Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von TextilWirtschaft

02.04.2019 – 15:13

TextilWirtschaft

Kaufhof-Schwester Saks Off 5th vor dem Aus

Frankfurt/Main (ots)

Das Premium Outlet Saks Off 5th steht in Deutschland schon zwei Jahre nach dem Start vor dem Aus: Nach Informationen der Online Ausgabe des Fachmagazins TextilWirtschaft sollen die acht Filialen der Kette, die unter anderem Premium-Mode zum Sonderpreis anbieten, im Sommer schließen. Danach könnte in den Großteil der Häuser Karstadt Sport, die Sport-Sparte der Muttergesellschaft Galeria Karstadt Kaufhof, einziehen, berichtet das Magazin, das sich auf Informationen aus dem Unternehmensumfeld beruft.

Viele der Häuser waren vor der Umwidmung zu Saks Off 5th-Häusern ab 2017 bereits Sport-Standorte, und zwar die der inzwischen aufgelösten Kaufhof-Schwester Sportarena. Die Warenhausmarken gehören zum neuen vereinigten Warenhauskonzern Galeria Karstadt Kaufhof. Das Unternehmen hatte sich auf Anfrage nicht geäußert.

Saks Off 5th gibt es in Düsseldorf, Stuttgart, Frankfurt, Wiesbaden, Bonn, Heidelberg, Köln und Hannover, dazu in Amsterdam und Rotterdam. Der im Juni 2017 in Düsseldorf gestartete europäische Ableger der amerikanischen Offprice-Kette des Eigentümers Hudson's Bay Company (HBC) habe nicht wie erhofft funktioniert, heißt es in dem Bericht.

Ein Offprice-Angebot dürfe es unter der Flagge des Warenhauskonzerns Galeria Karstadt Kaufhof jedoch weiterhin geben: Seit längerem läuft bei Karstadt das Konzept "Look&Viel", das Sonderposten auf Flächen innerhalb der Warenhäuser anbietet.

Mitarbeitern der meisten Saks Off 5th-Filialen sei offenbar die Weiterbeschäftigung bei Karstadt Sport angeboten worden, schreibt die TW. In Stuttgart allerdings sei die künftige Nutzung des Hauses nicht so eindeutig - dort befindet sich einige hundert Meter entfernt bereits eine Filiale von Karstadt Sports. In Düsseldorf gibt es laut TextilWirtschaft die Option, im bisherigen Saks Off 5th-Geschäft im Carsch-Haus einen zusätzlichen Standort der KaDeWe Group zu installieren - neben dem Stammhaus in Berlin, dem Alsterhaus in Hamburg und dem Oberpollinger in München. Dafür seien allerdings umfangreiche Baumaßnahmen erforderlich.

Pressekontakt:

dfv Mediengruppe
Unternehmenskommunikation

Telefon +49 69 7595-2051
Telefax +49 69 7595-2055
presse@dfv.de
http://www.dfv.de

Original-Content von: TextilWirtschaft, übermittelt durch news aktuell