PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Storys
Folgen
Keine Story von The HISTORY Channel mehr verpassen.

16.04.2020 – 11:18

The HISTORY Channel

"Corona - Gemeinsam allein": HISTORY und Wigald Boning starten Aufruf zu besonderen Geschichten im Corona-Alltag

"Corona - Gemeinsam allein": HISTORY und Wigald Boning starten Aufruf zu besonderen Geschichten im Corona-Alltag
  • Bild-Infos
  • Download

Ein Dokument

- HISTORY möchte mit der Initiative „Corona – Gemeinsam allein“ das historische Ereignis dokumentieren und ruft zusammen mit Wigald Boning dazu auf, Videos aus dem ganz persönlichen Corona-Alltag über history.de einzureichen.
- HISTORY-Programmchef Emanuel Rotstein: „Diese Zeit wird in die Geschichtsbücher eingehen.“
- Wigald Boning: „Wir befinden uns in einer ganz besonderen weltgeschichtlichen Situation. Diese Pandemie wird Folgen haben, die momentan noch überhaupt nicht absehbar sind.“
- Videos könnenin Kürze auf history.de hochgeladen werden. 

München, 16.4.2020: Der TV-Sender HISTORY startet angesichts der weitreichenden gesellschaftlichen Veränderungen, die die Corona-Krise ausgelöst hat, das Projekt „Corona – Gemeinsam allein“ und ruft hierfür zusammen mit Wigald Boning Zuschauerinnen und Zuschauer dazu auf, besondere Momente und Geschichten, die die aktuelle Situation hervorgebracht hat, als Handyvideos festzuhalten und diese auf der Webseite history.de hochzuladen. Mit diesen Videos möchten HISTORY und Programmchef sowie Dokumentarfilmer Emanuel Rotstein die große gesellschaftliche Herausforderung dokumentieren und zeigen, wie die Corona-Krise unser Leben verändert. Ausgewählte Videos sollen über die Social-Media-Kanäle von HISTORY einem breiten Publikum zugänglich gemacht werden, auch eine spätere TV-Dokumentation ist nicht ausgeschlossen.

Emanuel Rotstein: „Zuweilen geschieht Historisches, und man merkt es erst später. Manchmal aber erlebt man auch ganz bewusst mit, wenn Geschichte geschrieben wird. Die wahren Ausmaße können wir nur erahnen. Als Regisseur und Autor zeithistorischer Dokus beschäftigt mich die Corona-Krise natürlich sehr, vor allem welche gesellschaftlichen und politischen Auswirkungen dies alles hierzulande aber auch weltweit nach sich ziehen wird. Zweifelsohne wird diese Zeit in die Geschichtsbücher eingehen, und zweifelsohne wird diese kollektive Erfahrung, gar dieses kollektive Trauma, sich ins Gedächtnis der Weltgesellschaft einbrennen. Daher haben wir für HISTORY ein Projekt initiiert, das dieses historische Ereignis quasi in Echtzeit zu dokumentieren versucht und Menschen zu Wort kommen lässt, die in diesen Zeiten ganz Besonderes erleben oder etwas ganz Besonderes leisten. Große Momente und kleine Gesten, Glücksmomente zwischen sozialem Abstand und emotionaler Nähe, aber auch Situationen der Verunsicherung und Demut, Solidarität und Eigensinn. Gemeinsam wollen wir Zuschauer, die selbst Zeugen und Betroffene sind, bitten, private Situationen dieser gesellschaftlichen Zäsur für die Nachwelt mit ihrem Handy aufzuzeichnen.“

Als ersten prominenten Unterstützer hat HISTORY Wigald Boning für die neue Initiative gewinnen können. Boning stand bereits für die Doku-Produktionen „Wigald & Fritz – Die Geschichtsjäger“ und „Deutschland – Deine Fußballseele“ von HISTORY vor der Kamera. Zur aktuellen Situation, in der sich Boning wie Millionen andere Menschen derzeit befindet, sagt er: „Auch ich genieße derzeit wie wir alle die Vor- und auch die Nachteile ausgeprägter Häuslichkeit. Ich nutze diese Zeit zum Beispiel mit Klavierüben, und erst neulich habe ich meine Duschhaubensammlung sortiert. Ferner übe ich mich im Kochen und es gibt bei mir einen ausreichenden Vorrat an Lesestoff. Der reicht sogar für mehrere Virenattacken. Ich informiere mich, wann immer es geht, über diese Krise und die Epidemie, die eine ganz neue Qualität hat. Ich habe auch wieder mit Tagebuchschreiben begonnen, weil ich den Eindruck habe, dass wir uns in einer ganz besonderen weltgeschichtlichen Situation befinden. Diese Pandemie wird Folgen haben, die momentan noch überhaupt nicht absehbar sind. Ich hoffe, dass wir uns in Europa weiterhin lieb haben werden und friedlich Probleme klären. Nun wollen wir von euch wissen, wie es euch daheim geht. Schildert uns eure kleinen Erlebnisse und großen Einschätzungen, etwa: Wie sieht die Welt nach Corona aus? Wir freuen uns über eure Einsendungen!“.

Wigald Bonings Aufrufvideo finden Sie hier: https://youtu.be/SLK4ZjX41uw

Die Videos können in Kürze auf history.de hochgeladen werden; die Teilnehmer müssen hierfür lediglich ein Online-Formular ausfüllen, das ihr Einverständnis für die Verbreitung des Videos über die Senderkanäle dokumentiert.

Weitere Informationen zu HISTORY sind unter www.history.de, www.facebook.com/history, www.instagram.com/history_de sowie www.youtube.com/historyde zu finden.

#stayathome

Nicolas Finke
Head of Press & PR
A+E Networks Germany 
Bitte beachten: Ab dem 1. April 2020 ist meine bisherige Festnetznummer nicht mehr gültig. Bitte verwenden Sie künftig die folgende Nummer: +49 (0) 89 / 208 04 81 16.

THE HISTORY CHANNEL (GERMANY) GMBH & CO. KG, Theresienstraße 47a, D-80333 München
T: +49 (0) 89 208 04 81 16 M: +49 (0) 151 171 485 11
E: Nicolas.Finke@aenetworks.de
W: history.de I crimeandinvestigation.de FB: historydeutschland I cideutschland IG: history_de I crimeinvestigationde

Sitz: München | HRA München 84779 | pers. haft. Ges.: The History Channel (Germany) Holdings GmbH Sitz: München | HRB München 152421 | Geschäftsführerin: Kathrin Palesch