Märkische Oderzeitung

Märkische Oderzeitung: Kommentarauszug Märkische Oderzeitung zu Irak:

    Frankfurt/Oder (ots) - Die am Wochenende gewählte erste reguläre irakische Regierung soll vier Jahre amtieren. Das ist purer Zweckoptimismus. Nach monatelangem Poker kam das Kabinett nur unter massivem amerikanischen Druck zustande. Der schwer angeschlagene US-Präsident Bush versucht, damit wieder in die Offensive zu kommen. Die Vereidigung der Regierung al-Maliki wird als Meilenstein auf dem Wege zur Demokratie verkauft. In Wirklichkeit bestehen die tiefgehenden Interessengegensätze zwischen Schiiten, Sunniten und Kurden weiter. Diese konnten sich nicht einmal auf eine vollständige Ministerliste einigen. Weil auch weiter diverse Terrorgruppen  ihr Unwesen treiben, bleibt die Sicherheitslage instabil. Schon nach dem nächsten großen Anschlag kann der Bürgerkrieg im Irak voll entbrennen. +++

Rückfragen bitte an:
Märkische Oderzeitung
CvD

Telefon: 0335/5530 563
cvd@moz.de

Original-Content von: Märkische Oderzeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Märkische Oderzeitung

Das könnte Sie auch interessieren: