Märkische Oderzeitung

Märkische Oderzeitung: Die Märkische Oderzeitung kommentiert die Quartalszahlen zum Bruttoinlandsprodukt:

    Frankfurt/Oder (ots) - Der heimischen Volkswirtschaft geht es weiter schlecht. Hier bremsen der schwache Konsum und der hohe Ölpreis, aber auch die nachlassenden Exporte. Weil aber ohne Optimismus kein Konjunkturschub in Gang kommt, ist es verständlich, wenn die Bundesregierung sich von der "Delle" des letzten Vierteljahres nicht die Stimmung vermiesen lassen will und unverdrossen den Aufschwung beschwört. In der Tat sind die Zeichen für 2006 günstiger. Wegen der Furcht vor dem Konsumentenstreik im "Hammerjahr" 2007 mit um drei Prozent erhöhter Umsatzsteuer könnten aber viele Firmen abgeschreckt werden, nennenswert Neueinstellungen vorzunehmen. Das erhält den Druck auf die große Koalition zu Reformen in den Sozialsystemen aufrecht. +++

Rückfragen bitte an:
Märkische Oderzeitung
CvD

Telefon: 0335/5530 563
cvd@moz.de

Original-Content von: Märkische Oderzeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Märkische Oderzeitung

Das könnte Sie auch interessieren: