Märkische Oderzeitung

Märkische Oderzeitung: Streit um Atomstrom schwelt weiter

    Frankfurt/Oder (ots) - + + + Frankfurt (Oder) In der großen Koalition schwelt der Konflikt um die Atomkraft weiter. Baden-Wüttembergs Ministerpräsident Günther Oettinger (CDU) hat seine Forderung nach einem längeren Festhalten an der Kernenergie bekräftigt. "Auf absehbare Zeit können wir in Deutschland die Kernenergie nicht durch erneuerbare Energien ersetzen ohne Atomstrom aus Frankreich oder dem übrigen Ausland zukaufen zu müssen. Das kann aber keine Lösung sein", schrieb er in einem Gastkommentar für die in Frankfurt (Oder) erscheinende Märkische Oderzeitung (Wochenend-ausgabe). Das wies die Vorsitzende des Bundestagsumweltausschusses, Petra Bierwirth (SPD), zurück. Das Festhalten an der Atomenergie führe in die falsche Richtung. "Atomenergie macht uns nicht unabhängiger von Energieexporten. Uran muss zu 100 Prozent importiert werden und ist ein Brennstoff, der uns von allen fossilen Energieträgern am kürzesten zur Verfügung steht", schrieb sie in der selben Ausgabe. + + +

    Der Text ist bei Angabe der Quelle zur Veröffentlichung frei.

Rückfragen bitte an:
Märkische Oderzeitung
CvD

Telefon: 0335/5530 563
cvd@moz.de

Original-Content von: Märkische Oderzeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Märkische Oderzeitung

Das könnte Sie auch interessieren: