Märkische Oderzeitung

Märkische Oderzeitung: Nachrichtliche Fassung eines Interviews mit Brandenburgs Agrarminister Dietmar Woidke

    Frankfurt/Oder (ots) - Frankfurt (Oder) Im Kampf gegen die Vogelgrippe hat Brandenburgs Agrarminister Dietmar Woidke (SPD) schärfere Kontrollen an Flughäfen und Strafen für Reisende gefordert, die aus Seuchengebieten wie der Türkei Geflügelfleisch, Federn oder Eier einführen. Vielen sei der Ernst der Lage nicht bewusst, begründete der Minister im Gespräch mit der in Frankfurt (Oder) erscheinenden "Märkischen Oderzeitung" (Donnerstagausgabe). Die Gefahr, dass dadurch Vogelgrippe-Erreger nach Deutschland eingeschleppt würden, halte er für größer als durch Zugvögel, sagte Woidke weiter. Deshalb plädiere er für Bußgelder und im Wiederholungsfall auch für Gefängnisstrafen, sagte er der Märkischen Oderzeitung. Weiter warnte Woidke vor Panik in Deutschland. Er sehe auf der Grünen Woche keine Gefahr für Verbraucher, sich mit dem Vogelgrippe-Virus zu infizieren, sagte der brandenburgische Landwirtschaftsminister zu einer entsprechenden Warnung der Weltgesundheitsorganisation. "Alles ausgestellte Geflügel wird fünf Tage vorher untersucht und auf den Erreger H5N1 getestet. Da sehe ich für den Verbraucher keine Gefahr." Für Brandenburg rechnet Woidke mit einer erneuten Stallpflicht spätestens Anfang Februar. Die Betriebe seien bereits darauf eingestellt, sagte er. +++

Rückfragen bitte an:
Märkische Oderzeitung
CvD

Telefon: 0335/5530 563
cvd@moz.de

Original-Content von: Märkische Oderzeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Märkische Oderzeitung

Das könnte Sie auch interessieren: