Märkische Oderzeitung

Märkische Oderzeitung: Liebe Kollegen,

    Frankfurt/Oder (ots) - die Märkische Oderzeitung Frankfurt (Oder) berichtet in ihrer morgigen Ausgabe über eine Strafanzeige, die ein Professor der Fachhochschule Lausitz nach der Misshandlung von zwei Kindern in Blankenfelde gegen Mitarbeiter des Jugendamtes Teltow-Fläming erstattet hat.

    Potsdam. Gegen Mitarbeiter des Jugendamtes Teltow-Fläming ist Strafanzeige wegen der Gefährdung zweier Kinder in Blankenfelde gestellt worden. Ein Professor für Familienrecht, Kinder- und Jugendhilferecht sowie Strafrecht an der Fachhochschule Lausitz hat die Anzeige bei der Potsdamer Staatsanwaltschaft eingereicht. Das berichtet die Märkische Oderzeitung in ihrer morgigen Ausgabe. Nach den Hinwiesen aus der Blankenfelder Kita, dass die betroffenen beiden Kinder einen vernachlässigten Eindruck machen, hätte das Jugendamt einschreiten müssen.

    Die Behörde hatte sich darauf berufen, dass die Eltern, deren Kinder bei einer Polizeirazzia zufällig unterkühlt in einem Verschlag entdeckt worden waren, alle Hilfsangebote abgelehnt hatten. Der Jurist verweist in seiner Anzeige darauf, dass im vergangenen Herbst die Eingriffrechte zum Kinderschutz verstärkt wurden, um Ergänzungspfleger einzusetzen oder die Fremd-Unterbringung zu erleichtern. Das Jugendamt könne sich nicht auf Unkenntnis berufen. +++

Rückfragen bitte an:
Märkische Oderzeitung
CvD

Telefon: 0335/5530 563
cvd@moz.de

Original-Content von: Märkische Oderzeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Märkische Oderzeitung

Das könnte Sie auch interessieren: