Das könnte Sie auch interessieren:

Hypebeasts 2018: Was ist noch heiß, was verbrannt? - Neue Ausgabe von treibstoff: Das Magazin von news aktuell

Hamburg (ots) - Die neue Ausgabe von treibstoff ist erschienen (4/18). Im Magazin der dpa-Tochter news ...

Kraftvolle Kooperation: Fitness-Magazin SHAPE launcht "Sophia Thiel Magazin" / Ab 9. Januar 2019 im Handel

München (ots) - Sie war die erste Influencerin auf der Titelseite von SHAPE. Jetzt wachsen die starken Marken ...

"Die Geissens" werden in den Adelsstand gehoben

München (ots) - "Die Geissens" zwischen Obertauern und Paris - Neue Doppelfolge über Deutschlands wohl ...

19.01.2011 – 19:10

Märkische Oderzeitung

Märkische Oderzeitung: Vorabmeldung: Die Meldung ist unter Angabe der Quelle zur Veröffentlichung frei.

Frankfurt/Oder (ots)

Frankfurt (Oder). Das Brandenburger Umweltministerium prüft derzeit, die gemeinsame Verwaltung der 15 Großschutzgebiete zu zerschlagen. Das berichtet die Märkische Oderzeitung (Frankfurt/Oder) in ihrer Donnerstagausgabe. Das Landesumweltamt würde demnach seine Zuständigkeit verlieren. Der Nationalpark Unteres Odertal und die drei Großschutzgebiete sollen nach Informationen des Blattes dem Ministerium selbst unterstellt werden. Die elf Naturparke könnten von der Stiftung Naturschutzfonds Brandenburg betrieben werden, die bereits für die Natur-Ranger zuständig ist.

Pressekontakt:

Märkische Oderzeitung
CvD

Telefon: 0335/5530 563
cvd@moz.de

Original-Content von: Märkische Oderzeitung, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Märkische Oderzeitung
  • Druckversion
  • PDF-Version

Themen in dieser Meldung