Märkische Oderzeitung

Märkische Oderzeitung: Kommentarauszug zur Wehrpflicht

Frankfurt/Oder (ots) - Die Wehrpflicht in Deutschland erfährt eine Beerdigung dritten Grades. Mit dem gar nicht mehr vom Verteidigungsministerium dementierten Nachdenken über ihre Aussetzung kurz vor der Sparklausur im Kanzleramt ist wohl das endgültige Aus einer gut fünf Jahrzehnte währenden Praxis eingeleitet. Denn wer kann glauben, eine ausgesetzte Wehrpflicht könnte bei besserer Finanzlage einfach wiederbelebt werden? Das wäre ein viel zu großer Kraftaufwand angesichts fehlender oder zurückgefahrener Strukturen. Es wäre kurios, wenn ausgerechnet ein CSU-Politiker wie Verteidigungsminister zu Guttenberg der Wehrpflicht den Sargnagel gäbe, hatte doch die Union gegen den Koalitionspartner FDP eisern daran festgehalten. Gleichwohl vollzöge die Koalition nur noch das, was durch deutsche Politik seit zwei Jahrzehnten de facto läuft - der Weg in die Berufsarmee, wie in der NATO üblich. Nur so sind die vielen Auslandseinsätze professionell machbar.

Pressekontakt:

Märkische Oderzeitung
CvD

Telefon: 0335/5530 563
cvd@moz.de

Original-Content von: Märkische Oderzeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Märkische Oderzeitung

Das könnte Sie auch interessieren: