WirtschaftsWoche

WirtschaftsWoche macht den Montag zum Business-Tag

    Düsseldorf (ots) - Die WirtschaftsWoche, Deutschlands bedeutendstes Wirtschaftsmagazin, verlegt ab 6. März ihren Erscheinungstag auf Montag. "Wir machen den Montag künftig zum Business-Tag. In den Zeiten der Globalisierung, in denen wirtschaftliche Themen immer wichtiger werden, braucht dieses Land an dem Tag, an dem die großen aktuellen Magazine erscheinen, auch ein großes Wirtschaftsmagazin", erklärt Chefredakteur Stefan Baron. Bisher erscheint das von der Verlagsgruppe Handelsblatt publizierte Magazin am Donnerstag. "Mit dem Montag, der jetzt schon ein starker Nachrichten- und Infotainment-Tag ist, stärken wir die Präsenz der WirtschaftsWoche im Markt. Sie ist an diesem Entscheider-Tag eindeutig positioniert", erläutert Harald Müsse, Vorsitzender der Geschäftsführung der Verlagsgruppe Handelsblatt.

    Ziel ist es, den Einzelverkauf und die Abonnentenzahl des Heftes signifikant zu steigern und die Attraktivität für die Werbekunden weiter zu erhöhen. Die Abonnenten erhalten das Magazin bereits am Samstag per Post. "Darüber hinaus prüfen wir, ob wir schon am Sonntagmorgen an ausgewählten Verkaufsstellen in Großstädten in den Einzelverkauf gehen. Am Montag sind wir dann flächendeckend am Kiosk", skizziert Harald Müsse die Vertriebsstrategie.

    Die WirtschaftsWoche ist mit rund 800.000 Lesern das große aktuelle Wirtschaftsmagazin in Deutschland. Sie hat in allen relevanten Leseranalysen 2005 beste Werte erzielt und damit ihre Leistungsfähigkeit als Werbeträger erneut unter Beweis gestellt. Neben einer hohen Qualität in der Leserschaft nimmt sie eine Spitzenposition bei der Zielgruppe Entscheider unter den Wirtschaftsmagazinen ein. "Diese Marktstellung wollen wir ausbauen", betont Stefan Baron. "Mit der Umstellung des Erscheinungstages stärken wir auch unser redaktionelles Angebot - quantitativ wie qualitativ. Die neue WirtschaftsWoche bietet künftig mindestens 20 Prozent mehr Redaktion, einige attraktive neue Elemente, noch mehr Nutzwert, wird noch ein Stück lesernäher und produktorientierter."

    Die rund 120 Köpfe starke, erfahrene und kompetente Redaktion mit einem weltumspannenden Korrespondentennetz bietet mit ihren Ressorts Menschen der Wirtschaft, Politik + Weltwirtschaft, Unternehmen + Märkte, Technik + Wissen, Beruf + Erfolg, Geld + Börse sowie fivetonine mehr Wirtschaft als jedes andere deutsche Magazin. Seit Jahren ist die WirtschaftsWoche auch das mit Abstand meistzitierte deutsche Wirtschaftsmagazin.

    Begleitet wird die Umstellung auf den neuen Erscheinungstag von einer massiven Werbekampagne, die auch weiterhin von der Agentur Jung v. Matt/Spree betreut wird und mit dem bewährten Claim "Nichts ist spannender als Wirtschaft" arbeitet. "Wir werden uns mit einer nachhaltigen Einzelverkaufskampagne, die die Themen im jeweiligen Heft in den Mittelpunkt stellt, über alle Medienarten hinweg montags Gehör verschaffen und den neuen Erscheinungstag promoten", kündigt Harald Müsse an. Hierfür wird das bisherige Netto-Werbebudget in den kommenden zwei bis drei Jahren deutlich erhöht.

Kontakt:
Christian Ickstadt
Unternehmenskommunikation
Kasernenstraße 67, 40213 Düsseldorf
Telefon: 0211. 887 1100
Fax:        0211. 887 1107
E-Mail: c.ickstadt@vhb.de
Internet: www.vhb.de

Original-Content von: WirtschaftsWoche, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: WirtschaftsWoche

Das könnte Sie auch interessieren: