PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Storys
Folgen
Keine Story von BERLINER MORGENPOST mehr verpassen.

15.12.2020 – 19:52

BERLINER MORGENPOST

Krisenerfahrener Bank-Manager
Kommentar von Dominik Bath zu neuem IBB-Chef Holm

Berlin (ots)

Kurzform: Möglicherweise wird Hinrich Holm die Erfahrung im Umgang mit Krisensituationen nun auch bei seiner neuen Aufgabe in Berlin helfen. Denn die Wirtschaft in der Hauptstadt steckt angesichts der Corona-Krise tief im Schlamassel. Branchen wie die Gastronomie, aber auch die Messe- und Veranstaltungswirtschaft benötigen im neuen Jahr Unterstützung, damit das Geschäft nach der Pandemie wieder Fahrt aufnehmen kann. Wann das sein wird, ist noch fraglich. In jedem Fall werden passgenaue und unbürokratisch zu beantragende Finanzhilfen dafür entscheidend sein. Die IBB wird im Jahr 2021 deshalb zu einem besonders wichtigen Anker für die Berliner Wirtschaft werden.

Der vollständige Kommentar: Hinrich Holm, der Mann, der Jürgen Allerkamp an der Spitze der landeseigenen Investitionsbank Berlin (IBB) beerbt, ist krisenerprobt. In den vergangenen Jahren musste er als Mitglied des Vorstands der NordLB den Scherbenhaufen um faule Schiffskredite aufkehren. Die Förderbank der Bundesländer Niedersachsen und Sachsen-Anhalt war wegen der Risiken im vergangenen Jahr mit 3,6 Milliarden Euro gestützt worden, soll nun kleiner und regionaler werden. Holm gestaltete den Umbau noch mit - bis er selbst gehen musste.

Möglicherweise wird Hinrich Holm die Erfahrung im Umgang mit Krisensituationen nun auch bei seiner neuen Aufgabe in Berlin helfen. Denn die Wirtschaft in der Hauptstadt steckt angesichts der Corona-Krise tief im Schlamassel. Branchen wie die Gastronomie, aber auch die Messe- und Veranstaltungswirtschaft benötigen im neuen Jahr Unterstützung, damit das Geschäft nach der Pandemie wieder Fahrt aufnehmen kann. Wann das sein wird, ist noch fraglich. In jedem Fall werden passgenaue und unbürokratisch zu beantragende Finanzhilfen dafür entscheidend sein. Die IBB wird im Jahr 2021 deshalb zu einem besonders wichtigen Anker für die Berliner Wirtschaft werden.

Dass der Senat in der Personalie des Vorstandsvorsitzenden früh für Klarheit gesorgt hat, ist deshalb gut. Damit vermeidet die Politik eine Baustelle, bevor sie überhaupt aufgemacht wurde. Der Übergang vom scheidenden IBB-Chef Allerkamp zu seinem Nachfolger wird nahtlos sein. Gleichzeitig muss Hinrich Holm hoffen, dass die Ermittlungen der Staatsanwaltschaft gegen den bisherigen IBB-Vorstand im Zusammenhang mit den Corona-Soforthilfen nicht doch noch zur Belastung werden. Denn: Je geräuschloser die Förderbank weiter arbeiten kann, desto besser für die Berliner Wirtschaft.

Pressekontakt:

BERLINER MORGENPOST

Telefon: 030/887277 - 878
bmcvd@morgenpost.de

Original-Content von: BERLINER MORGENPOST, übermittelt durch news aktuell

Weitere Storys: BERLINER MORGENPOST
Weitere Storys: BERLINER MORGENPOST