Das könnte Sie auch interessieren:

Startschuss für den PR-Bild Award 2019: news aktuell sucht die besten PR-Fotos des Jahres

Hamburg (ots) - Ab sofort können sich Unternehmen, Organisationen und Agenturen unter ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von VfB Stuttgart 1893 e.V.

14.03.2006 – 18:31

VfB Stuttgart 1893 e.V.

VfB Stuttgart-Presseservice: Fernando Meira verlängert bis 2010 - Martin Stranzl wechselt mit sofortiger Wirkung zu Spartak Moskau

    Stuttgart (ots)

Am heutigen Dienstag fielen beim VfB Stuttgart zwei wichtige Personalentscheidungen: Der portugiesische Nationalspieler Fernando Meira verlängerte seinen Vertrag vorzeitig bis zum 30.6.2010, während der österreichische Nationalspieler Martin Stranzl den VfB Stuttgart mit sofortiger Wirkung in Richtung Moskau verlassen wird. VfB-Manager Horst Heldt äußerte sich zu den beiden Personalentscheidungen wie folgt: "So läuft das Geschäft. Auf der einen Seite freue ich mich sehr, dass Fernando Meira weiter beim VfB bleibt, auf der anderen Seite ist es schade, dass Martin Stranzl den Verein verlassen wird."

    Fernando Meira bleibt bis 2010 beim VfB

    Der ursprünglich bis zum 30. Juni 2007 datierte Vertrag von Defensivspieler Fernando Meira wurde vorzeitig bis ins Jahr 2010 verlängert. Damit wird der portugiesische Nationalspieler auch in den kommenden Jahren für den VfB spielen. Für Teammanager Horst Heldt ist die Vertragsverlängerung mit Fernando Meira ein Zeichen dafür, in welche Richtung der VfB zukünftig gehen will. "Fernando ist eine Säule unserer Mannschaft und im Team eine ganz wichtige Figur. Die vorzeitige und langfristige Vertragsverlängerung zeigt, wohin wir zukünftig mit dem VfB wollen. Fernandos Qualitäten sind unbestritten, weshalb er auch bei anderen Mannschaften auf dem Wunschzettel ganz oben stand. Dass er nun auch in den kommenden Jahren das VfB-Trikot tragen wird, ist ein wichtiges Zeichen für die Mannschaft, den Verein und das gesamte Umfeld. Unser oberstes Ziel ist es, Topqualität beim VfB zu halten bzw. dazuzuholen. Das ist uns mit der Vertragsverlängerung von Fernando Meira gelungen", so Heldt.

    Fernando Meira selbst kommentierte seine Entscheidung, bis 2010 in Stuttgart zu bleiben, wie folgt: "Ich freue mich, dass wir uns auf eine Verlängerung bis 2010 einigen konnten. Ich habe den Schritt, in Stuttgart zu bleiben, mit meiner Familie besprochen und uns allen war klar, dass dies die beste Entscheidung ist. Der VfB hat nach wie vor eine Mannschaft mit großem Potenzial und ich will in den nächsten Jahren dazu beitragen, dass wir in Stuttgart den maximalen Erfolg erzielen."

    Martin Stranzl wechselt zu Spartak Moskau

    Kurz vor Ablauf der Wechselfrist in Russland sicherte sich Vizemeister Spartak Moskau die Dienste von VfB-Verteidiger Martin Stranzl. Der 25-jährige Österreicher, der bereits in der Winterpause vom russischen Vizemeister umworben wurde, unterschreibt einen Drei-Jahres-Vertrag bei Spartak. Über die Ablösesumme für den ursprünglich noch bis zum 30. Juni 2008 an den VfB gebundenen Verteidiger wurde Stillschweigen vereinbart. VfB-Teammanager Horst Heldt sagte zum Transfer Stranzls nach Moskau: "Die Situation hat sich in den vergangenen Wochen dahingehend verändert, dass wir nicht mehr im UEFA-Cup vertreten sind, somit keine Doppelbelastung mehr haben und auch in der Liga lediglich noch neun Partien zu spielen sind. Das Interesse von Spartak an Martin und auch der Wunsch Martins nach Moskau zu wechseln waren weiter gegeben. Dieser Transfer ist für beide Seiten eine gute Entscheidung. Deshalb haben wir uns dazu entschieden, Martin Stranzl abzugeben." Martin Stranzl: "Ich habe mich beim VfB immer wohl gefühlt, aber es ist mein Wunsch, diese neue Herausforderung anzunehmen. Ich wünsche der Mannschaft und dem Verein für die Zukunft weiterhin viel Erfolg."

Rückfragen bitte an:
VfB Stuttgart 1893 e.V.
Oliver Schraft
Pressesprecher
Tel.: 0711 / 5500756
E-Mail: o.schraft@vfb-stuttgart.de

Original-Content von: VfB Stuttgart 1893 e.V., übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von VfB Stuttgart 1893 e.V.
  • Druckversion
  • PDF-Version

Themen in dieser Meldung