Rewe Group

NABU zeichnet REWE Aupperle mit "Grünem Einkaufskorb" aus

Berlin/Fellbach (ots) - Das Sortiment an regionalen Produkten und die Kundenkommunikation überzeugen die Jury

Der Naturschutzbund Deutschland e.V. (NABU) hat den REWE Markt von Kaufmann Fritz Aupperle in der Stuttgarter Straße in Fellbach (bei Stuttgart) mit dem "Grünen Einkaufskorb" ausgezeichnet. Der Preis würdigt Lebensmittelmärkte, die mit ihrem Warenangebot den Kauf von umweltfreundlichen und fair gehandelten Produkten in besonderem Maße fördern. Der Markt beeindrucke mit seiner sorgfältigen Auswahl regionaler Produkte und der damit verbundenen klaren und transparenten Ansprache der Kunden, heißt es in der Begründung des NABU.

REWE-Kaufmann Fritz Aupperle, der auch Aufsichtsratsmitglied der REWE Group ist und fünf Märkte in Fellbach und Umgebung führt, gewann in der Kategorie "Selbstständige". "Es ist eine tolle Auszeichnung und gleichzeitig Ansporn für unser Team, noch besser zu werden", so Aupperle. "Nachhaltigkeit wird bei uns seit Jahren in der Praxis gelebt und äußert sich in vielen vernetzten Aktivitäten". Neben der Förderung regionaler Produzenten werden etwa Seniorenfahrten mit der Arbeiterwohlfahrt organisiert, gemeinsame Fair-Trade-Veranstaltungen mit dem Fellbacher Welt Laden durchgeführt und regelmäßig Lebensmittel an die örtlichen Tafel abgegeben. Darüber hinaus wird regelmäßig ein gesundes Frühstück für Kinder angeboten und ein Brunnenbau im afrikanischen Togo unterstützt.

Den NABU beeindruckte besonders das mehr als 50 Lieferanten umfassende Sortiment an regionalen Lebensmitteln, das Aupperle in Fellbach anbietet. Dabei wird der Kaufmann häufig selbst gezielt aktiv und fragt die meist kleinen Herstellungsbetriebe, ob sie ihn beliefern wollen. So kann Aupperle Spitzenprodukte anbieten, die es sonst fast nirgends zu kaufen gibt. "Wichtig ist, dass das Produkt zu uns passt, es in unmittelbarer Nähe produziert wird und wir dem Lieferanten vertrauen können, weil wir ihn kennen", betont Aupperle. Einen Bezug zu den regionalen Erzeugern stellen Deckenhänger im Markt her, die Fotos von den Produzenten bei der täglichen Arbeit zeigen.

"Der prämierte Markt zeigt, welche Möglichkeiten der Handel hat, um das Warenangebot ökologisch, klimafreundlich und ressourcenschonend zu gestalten", sagte NABU-Präsident Olaf Tschimpke anlässlich der Preisverleihung in Berlin. Mit seinem Umweltpreis für Lebensmittelmärkte möchte der NABU nachhaltigen und umweltfreundlichen Konsum für die Massen fördern. Der Handel als Großeinkäufer habe dabei eine Mittlerfunktion zwischen Verbraucher und Hersteller. Er könne Verbrauchern es leicht machen, umweltfreundlich einzukaufen und zu konsumieren, indem er Produkte sorgfältig auswählt, gut verfügbar macht und im Markt attraktiv präsentiert.

Die REWE Group ist mit einem Umsatz von über 53 Milliarden Euro (2010) und derzeit über 310.000 Beschäftigten einer der führenden Handels- und Touristikkonzerne in Deutschland und Europa. Das mehr als 80 Jahre alte Unternehmen ist in 14 Ländern mit 15.000 Märkten präsent. Zu den Vertriebslinien zählen Super- und Verbrauchermärkte der Marken REWE, toom und BILLA, der Discounter PENNY, die Baumärkte von toom BauMarkt und der Elektronikanbieter ProMarkt. Zur Touristik gehören die Veranstalter ITS, JAHN REISEN und TJAEREBORG sowie DERTOUR, MEIER'S WELTREISEN und ADAC REISEN, außerdem rund 2.000 Reisebüros.

Mit einem Umsatz von rund 14,5 Mrd. Euro und über 90.000 Mitarbeitern leisten mehr als 3.300 REWE Märkte als Filialen oder Supermärkte der selbstständigen REWE-Kaufleute einen wichtigen Beitrag zum Erfolg der Gruppe.

Für Rückfragen:


REWE Unternehmenskommunikation,
Tel.: 0221-149-1644, Fax: 0221-149-9610,
E-Mail: thomas.bonrath@rewe-group.com

Original-Content von: Rewe Group, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Rewe Group

Das könnte Sie auch interessieren: