Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von HÖRZU mehr verpassen.

11.03.2020 – 12:00

HÖRZU

Repräsentative FORSA-Umfrage für HÖRZU: Sinkendes Vertrauen in die Fernsehnachrichten. Claus Kleber mit Abstand glaubwürdigster Nachrichtenmoderator

Hamburg (ots)

Vertrauen ist die wichtigste Währung für Nachrichtensendungen. Aber welchen Formaten und Moderatoren vertrauen die Deutschen? Im Auftrag von HÖRZU (EVT: 13. März) interviewte das Meinungsforschungsinstitut FORSA 1006 Bundesbürger ab 14 Jahren. Ihnen wurde die Frage gestellt, wie sehr sie den fünf großen Nachrichtensendungen "Tagesschau", "Tagesthemen", "heute", "heute-journal" und "RTL Aktuell" vertrauen. Als Antworten waren "voll und ganz", "eher", "eher nicht" und "überhaupt nicht" möglich. Zudem verglich FORSA im Auftrag von HÖRZU die Ergebnisse mit einer identischen Umfrage aus 2018: Welches Format schneidet besser ab, welches schlechter? Das Ergebnis: Der "Tagesschau" vertrauen 44 Prozent "voll und ganz" (2018: 49 Prozent), 40 Prozent "eher" (2018: 41 Prozent) - damit ist die "Tagesschau" Umfragesieger, auch wenn die Sendung in diesen Kategorien insgesamt sechs Prozentpunkte verlor. Platz 2 erringen die "Tagesthemen": 40 Prozent vertrauen ihnen "voll und ganz" (2018: 43 Prozent), 42 Prozent "eher" (2018: 46 Prozent). Platz 3 teilen sich die beiden ZDF-Formate "heute" und "heute-journal" (je 32 Prozent). Schlusslicht ist "RTL Aktuell": Nur sechs Prozent glauben der Sendung mit Peter Kloeppel "voll und ganz" (2018: 8 Prozent), 31 Prozent "eher nicht", zwölf Prozent "überhaupt nicht". Damit ist "RTL Aktuell" das einzige Format, das mehr Misstrauen als Vertrauen erntet. Marcel Holick von FORSA: "Im Vergleich zu 2018 ist das Vertrauen in alle abgefragten Nachrichtensendungen tendenziell leicht gesunken." Ein ähnliches Bild zeigt sich bei der Frage der Glaubwürdigkeit der Moderatoren. Holick: "Der Anteil der Befragten, die keinem der abgefragten Nachrichtenmoderatoren besonders vertrauen, ist gestiegen: 2020 sind es 19 Prozent, 2018 waren es 11 Prozent." 2018 lag RTL-Anchorman Peter Kloeppel mit 43 Prozent nur einen Punkt hinter dem damaligen Sieger Claus Kleber vom ZDF. Jetzt klafft die Schere weiter auseinander: Kleber legt 2020 einen Punkt zu, ihm vertraut fast jeder Zweite (45 Prozent). Kloeppel gibt drei Prozentpunkte ab: Nur noch 40 Prozent halten ihn für "besonders vertrauenswürdig". Damit ist Kloeppel der einzige männliche Moderator, der Vertrauen verloren hat. Ingo Zamperoni ("Tagesthemen") legte von 27 auf 31 Prozent zu, Christian Sievers ("heute-journal") von 21 Prozent auf 23 Prozent. ZDF-Moderatorin Marietta Slomka ("heute-journal") halten 36 Prozent für die glaubwürdigste Anchorfrau (2018: 37 Prozent). Caren Miosga ("Tagesthemen") fiel von 33 Prozent auf 29 Prozent, Pinar Atalay ("Tagesthemen") von 27 Prozent auf 25 Prozent. Außerdem erfragte FORSA, welchen Nachrichtenmedien die Deutschen am meisten vertrauen. Auf Platz 1: das Radio (78 Prozent "voll und ganz" bzw. "eher") - gefolgt von den TV-Nachrichten (74 Prozent), Zeitungen und Magazinen (62 Prozent), Internet-Nachrichtenportalen (z. B. spiegel.de, tagesschau.de, 51 Prozent) sowie Internetquellen wie Blogs, Foren und sozialen Netzwerken (z. B. Facebook, YouTube, 12 Prozent). Alle Umfrageergebnisse und Zitate nur bei Nennung der Quelle HÖRZU frei.

Pressekontakt:

Ansprechpartner für redaktionelle Rückfragen:
Mike Powelz
Chefreporter HÖRZU
Tel. 040 / 5544 - 72310
mike.powelz@funke-zeitschriften.de

Original-Content von: HÖRZU, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: HÖRZU
Weitere Meldungen: HÖRZU