Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb)

SPD-MdB Eva Högl schließt Abbruch der Gesichtserkennung am Bahnhof Südkreuz nicht aus

Berlin (ots) - Die SPD-Bundestagsabgeordnete und Innenexpertin Eva Högl hat sich kritisch zu dem Projekt der Gesichtserkennung am Berliner Bahnhof Südkreuz geäußert.

Högl sagte am Mittwoch dem rbb, der Versuch müsse ordentlich durchgeführt werden. Sonst liefere er keine Erkenntnisse: "Die Rahmenbedingungen müssen klar sein: Welche Daten werden erhoben, wie werden die ausgewertet. Wir können nur entscheiden, ob wir die Gesichtserkennung richtig finden und ob wir sie flächendeckend einsetzen wollen, wenn der Versuch auch aussagekräftig ist. Ich bin in Sorge, ob das das richtige Vorgehen war. Wenn er nicht vernünftig durchgeführt wurde, bin ich dafür ihn abzubrechen und neu zu machen."

Der Verein "Digitalcourage" hatte kritisiert, dass bei dem Testlauf von den freiwilligen Teilnehmern mehr Daten erhoben würden als mit ihnen abgestimmt war. Am Donnerstag will sich Innenminister Thomas de Maizière am Bahnhof Südkreuz über den Versuch informieren.

Pressekontakt:

Rundfunk Berlin-Brandenburg
Abendschau
Chef vom Dienst
Tel.: 030 - 97993 - 222 22
abendschau@rbb-online.de

Original-Content von: Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb), übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb)

Das könnte Sie auch interessieren: