Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb)

Pop lässt Bürgermeisterfrage offen

Berlin (ots) - Sehr geehrte Damen und Herren,

bitte beachten Sie folgende Exklusiv-Meldung:

rbb-Sommerinterview der Abendschau mit Ramona Pop, (Die Grünen)

Pop lässt Bürgermeisterfrage offen

Die Spitzenkandidatin der Grünen, Ramona Pop, läßt offen, ob sie im Fall eines Grünen-Wahlsiegs am 18. September Regierende Bürgermeisterin werden möchte. Im rbb-Sommerinterview der Abendschau weicht sie der Frage aus, wer aus dem vierköpfigen Spitzenteam der Grünen ins Rote Rathaus einziehen würde, sollten die Grünen am Wahlabend vor allen anderen Parteien liegen. "Es geht hier nicht um persönliche Eitelkeiten, es geht darum, für die Stadt einen politischen Neuanfang hinzubekommen," so Pop.

Auch wenn die aktuellen Umfragen es nicht hergeben, streben die Grünen im Berliner Wahlkampf weiter eine Zweierkoalition mit der SPD an. "Wir könnten noch ein bißchen zulegen und andere Parteien auch. Es könnte noch reichen für eine stabile Zweierkoalition, und das ist auch das, was wir anstreben."

Kein Vertrauen schenkt Pop der Aussage des SPD-Spitzenkandidaten und Regierenden Bürgermeisters Michael Müller, auch er strebe ein rot-grünes Bündnis an. "Wer genau hinschaut, wird erkennen, daß Müller das macht, was Klaus Wowereit immer schon gemacht hat: die Grünen vor der Wahl freundlich zu hofieren und nach der Wahl mit der CDU zu koalieren:" Auch dieses Mal habe Müller sich genau diese Hintertür offen gelassen. Die Grünen würden deshalb einen eigenständigen Wahlkampf machen.

Pop bezeichnet die Ankündigungen von SPD, CDU und Linken zu mehr bezahlbaren Wohnungen in der Stadt als unglaubwürdig. "Diese Parteien haben in den letzten 10 bis 15 Jahren regiert und Wohnungen verkauft statt neue zu schaffen." Außerdem habe die Große Koalition den Ausbau der Fahrrad-Infrastruktur in Berlin völlig vernachlässigt.

Das komplette rbb-Sommerinterview mit Ramona Pop sendet die Abendschau am Sonntag, 28.8., um 19:30 Uhr

Pressekontakt:

Rundfunk Berlin- Brandenburg
Abendschau
Chef vom Dienst
Tel.: 030 - 97993 - 222 22
abendschau@rbb-online.de

Original-Content von: Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb), übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb)

Das könnte Sie auch interessieren: