Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Stuttgarter Zeitung

26.07.2006 – 11:37

Stuttgarter Zeitung

Stuttgarter Zeitung: Widmann-Mauz: Keine Superbehörde für Gesundheitsfonds

    Stuttgart (ots)

Die gesundheitspolitische Sprecherin der CDU/CSU-Fraktion, Annette Widmann-Mauz, hat die  Kritik der Krankenkassen an dem geplanten Gesundheitsfonds zurück gewiesen. Gegenüber der Stuttgarter Zeitung (Donnerstagsausgabe) sagte sie, es sei nicht geplant, für den Fonds eine neue Superbehörde aufzubauen. "Dass es eine neue Behörde geben soll, steht in den Eckpunkten nicht drin." Auch die Argumentation, durch die Installierung des Gesundheitsfonds stünden bei den Kassen tausende von Arbeitsplätzen auf der Kippe, widersprach sie. Es gebe verschiedene Denkmodelle. "Entweder die Beschäftigten der Kassen sammeln für ihre Mitglieder die Beiträge für den Fonds, oder, und diese Variante ist mir sympathischer, die Kassen bilden ein Gemeinschaftsunternehmen und ordnen ihre Mitarbeiter an diese Einzugstelle ab", sagte die CDU-Politikerin. "Es soll eine einheitliche und dezentrale Lösung sein. Und wenn wir das mit den bestehenden Kräften schaffen können, ist uns das lieber", sagte Widmann-Mauz . "Es macht ja auch keinen Sinn, auf der einen Seite Menschen zu entlassen und diese auf der anderen Seite neu einzustellen" , erklärte die CDU-Politikerin. Sie forderte die Kassen auf, "mit uns konstruktiv über Lösungen nachzudenken, die möglich sind."

Rückfragen bitte an:
Stuttgarter Zeitung
Redaktion

Telefon: 0711-7205-1125

Original-Content von: Stuttgarter Zeitung, übermittelt durch news aktuell