Stuttgarter Zeitung

Stuttgarter Zeitung: Kommentar zur Ministerliste der SPD

Stuttgart (ots) - Andrea Nahles und Olaf Scholz haben sich auf eine Ministerliste verständigt, die alle innerparteilichen Befindlichkeiten berücksichtigt. Ein paar Entscheidungen bergen aber Risiken. Die Neuköllner Bezirksbürgermeisterin Franziska Giffey und die NRW-Landesgeneralsekretärin Svenja Schulze sind zwar neue Gesichter, aber bundespolitisch unerfahren. Heiko Maas, der das Außenministerium übernimmt, war zwar schon Justizminister, aber international ist er alles andere als eine große Nummer. Olaf Scholz ist als Finanzminister und Vizekanzler fachlich zwar unumstritten. Aber die SPD wird ein äußerst misstrauisches Auge auf seine Arbeit werfen, weil er als Vertreter der alten Schröder-Schule gilt, das Herz der Partei nie erreicht hat. Das Ausscheiden Sigmar Gabriels hat wiederum eine ausgesprochen tragische Seite, denn mit ihm verliert das Land einen seiner begabtesten und vielseitigsten Politiker. Dennoch war es folgerichtig von Andrea Nahles, der neuen starken Frau der SPD, Gabriel den Stuhl vor die Tür zu setzen.

Pressekontakt:

Stuttgarter Zeitung
Redaktionelle Koordination
Telefon: 0711 / 72052424
E-Mail: spaetdienst@stzn.de
http://www.stuttgarter-zeitung.de

Original-Content von: Stuttgarter Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Stuttgarter Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: