PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Storys
Folgen
Keine Story von Mitteldeutsche Zeitung mehr verpassen.

26.09.2006 – 02:00

Mitteldeutsche Zeitung

Mitteldeutsche Zeitung: Transrapid-Unglück/Experten-Gespräch "Technik ist von Menschen gemacht"

Halle (ots)

Angesichts der Verkehrssicherheitsdebatte nach dem
Transrapid-Unglück hat Josef Krems, Professor für allgemeine und 
Arbeitspsychologie an der Technischen Universität Chemnitz, vor 
übertriebener Technik-Gläubigkeit gewarnt. "Es gibt keine 
hundertprozentige Sicherheit dafür, dass ein technisches System ohne 
Fehler funktioniert", sagte er der in Halle erscheinenden 
Mitteldeutschen Zeitung (Dienstagausgabe). Man sollte deshalb die 
Unterscheidung zwischen menschlichem Versagen und technischen 
Defekten nicht zu weit treiben: "Technik ist von Menschen gemacht."
Dennoch kann nach Ansicht von Krems bei der Überwachung komplizierter
technischer Systeme wie dem Transrapid noch stärker auf 
Automatisierung gesetzt werden. "Wir wissen aus Studien und Analysen 
anderer Unfälle, dass der Mensch bei reinen Überwachungstätigkeiten 
relativ schlecht ist, das heißt, die Fehlerquote ist hoch." Er könne 
und wolle das Unglück im Emsland nicht beurteilen, so Krems. "Aber 
allgemein kann die Überwachung Ansatz sein, an dieser Stelle stärker 
zu automatisieren, zum Beispiel Systeme einzubauen, die anzeigen, 
wenn es irgendwo kritisch wird. Oder die dann sogar automatisch 
eingreifen."

Rückfragen bitte an:

Mitteldeutsche Zeitung
Chefredakteur
Jörg Biallas
Telefon: 0345/565-4242

Original-Content von: Mitteldeutsche Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Storys: Mitteldeutsche Zeitung
Weitere Storys: Mitteldeutsche Zeitung