Mitteldeutsche Zeitung

Mitteldeutsche Zeitung: Afghanistan
Minister Farhang fordert robustes Mandat für ISAF-Truppen

    Halle (ots) - Der afghanische Wirtschaftsminister Amin Farhang hat nach dem jüngsten Attentat gegen Bundeswehr-Soldaten in Kundus ein robusteres Mandat für die Bundeswehr gefordert. "Die Taliban werden jetzt auch im Norden aktiv", sagte er der in Halle erscheinenden "Mitteldeutschen Zeitung" (Mittwoch-Ausgabe). "Die Bundeswehr braucht ein robusteres Mandat. Was bringt es, wenn die Soldaten in den Lagern sind und Patrouillen machen? Die westlichen Schutztruppen sollten dort, wo es nötig ist, auch eingreifen. Man muss insgesamt härter durchgreifen und darf nicht zugucken - sonst wird man selbst angegriffen. Man muss vorbeugen." Farhang erklärte weiter: "Die Terroristen haben sich reorganisiert und neue Methoden entwickelt. Deshalb muss sich der Westen mit den Afghanen zusammensetzen und selbst neue Konzepte entwickeln." Mit alten Konzepten werde man der Lage nicht mehr Herr.

Rückfragen bitte an:
Mitteldeutsche Zeitung
Markus Decker
Parlamentsbüro
Tel: 030/2888 1415

Original-Content von: Mitteldeutsche Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Mitteldeutsche Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: