Mitteldeutsche Zeitung

Mitteldeutsche Zeitung: zu Iran

    Halle (ots) - Der Iran hat eine diplomatische Niederlage erlitten. Alle Hoffnungen, seine Wirtschaftspartner China und Russland würden die Befassung des UN-Sicherheitsrates mit dem iranischen Atomprogramm verhindern, sind vorerst zerstoben. Die Geschlossenheit der internationalen Gemeinschaft in dieser Frage ist ungebrochen. Das ist auch notwendig, wenn der Iran in den kommenden 30 Tagen, die ihm der Sicherheitsrat lässt, zur Einsicht kommen soll. Voraussetzung ist allerdings, dass die iranische Führung glaubhaft nachweisen kann, dass das Land tatsächlich nur an der friedlichen Nutzung der Kernenergie interessiert ist.

Rückfragen bitte an:
Mitteldeutsche Zeitung
Chefredakteur
Jörg Biallas
Telefon: 0345/565-4242

Original-Content von: Mitteldeutsche Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Mitteldeutsche Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: