Mitteldeutsche Zeitung

Mitteldeutsche Zeitung: zu Fußball-WM und Bundeswehr

    Halle (ots) - Niemand will sich vorstellen, dass uniformierte Soldaten vor WM-Stadien Posten beziehen. Schleswig-Holsteins Innenminister Ralf Stegner (SPD) sagt: "Die Welt zu Gast bei bewaffneten Freunden - das ist kein gutes WM-Motto." Recht hat er. Zudem kann die Truppe gar nicht, was Innenminister Wolfgang Schäuble (CDU) von ihr wünscht: die innere Sicherheit und die WM zu schützen. Ihr fehlt die Ausbildung und die rechtliche Grundlage. Soldaten dürfen im Inneren keinen Zwang gegenüber Dritten ausüben. Dafür müsste eine Grundgesetzänderung her. Die wird Schäuble mit der SPD nicht kriegen. Das Ganze ist von vorne bis hinten eine lästige Gespensterdebatte.

Rückfragen bitte an:
Mitteldeutsche Zeitung
Chefredakteur
Jörg Biallas
Telefon: 0345/565-4242

Original-Content von: Mitteldeutsche Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Mitteldeutsche Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: