Mitteldeutsche Zeitung

Mitteldeutsche Zeitung: Deutsche Geisel Osthoff wurde während ihrer Geiselhaft verkauft

    Halle (ots) - Die Entführer von Susanne Osthoff haben im Laufe der Entführung gewechselt. Dies erklärte der Vorsitzende des Zentralrates der Muslime, Nadeem Elyas, der in Halle erscheinenden "Mitteldeutschen Zeitung" (Dienstag-Ausgabe). "Wir wissen, dass die Entführer anfangs eine kriminelle Gruppe waren, die nur auf Lösegeld aus war", sagte Elyas dem Blatt aus Halle. "Diese erste Gruppe hat Frau Osthoff an eine islamisch orientierte Gruppe "verkauft". Die zweite Gruppe hat dann festgestellt, dass Frau Osthoff nichts mit Spionage zu tun hat. Sie hatte deshalb kein Interesse mehr an ihr. So kam es zu der schnellen Freilassung." Elyas berief sich auf eigenen Informationsquellen im Irak. "Wir haben Bekannte und Kontaktpersonen, von denen wir Informationen bekommen", sagte er.

Rückfragen bitte an:
Mitteldeutsche Zeitung
Chefredakteur
Jörg Biallas
Telefon: 0345/565-4242

Original-Content von: Mitteldeutsche Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Mitteldeutsche Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: