Mitteldeutsche Zeitung

Mitteldeutsche Zeitung: Flachglaswerk Guardian Thalheim Millionenschwerer Auftrag von Ölscheichs aus Dubai

    Halle (ots) - Die Guardian Flachglas GmbH aus Thalheim hat einen äußerst lukrativen Auftrag aus den Vereinigten Arabischen Emiraten bekommen. Wie die in Halle erscheinende "Mitteldeutsche Zeitung" (Dienstagausgabe) berichtet, werde das Unternehmen aus dem Landkreis Bitterfeld (Sachsen-Anhalt) innerhalb der nächsten drei Jahre 250.000 Quadratmeter Sonnenschutzglas im Gesamtwert von 3,75 Millionen Euro nach Dubai liefern. Fernand Stirn, Geschäftsführer des Werkes, sagte dem Blatt, der High-Tech-Werkstoff "Sunguard Silver 20" komme beim Bau des künftig höchsten Wolkenkratzers der Welt, dem Burj Dubai (Turm von Dubai) zum Einsatz.

    Das zwei Milliarden Dollar teure Gebäude, dessen endgültige Höhe von seinen Bauherren - superreichen Ölscheichs - noch streng geheim gehalten wird, soll unbestätigten Berichten zufolge eine Höhe zwischen 560 und 800 Metern erreichen. Das bislang höchste Bauwerk der Welt steht in Taiwans Hauptstadt Taipeh und misst 508 Meter. Der Turm von Dubai soll neben Luxus-Appartements und supermodernen Büros unter anderem auch die weltgrößte Shopping Mall, eine Eisbahn olympischen Formats sowie ein drei Stockwerke hohes Aquarium bieten.

    Der Thalheimer Betrieb, der Mitte der 90er Jahre vom US-Konzern Guardian Industries (Auburn Hill/Michigan) für umgerechnet 300 Millionen Euro errichtet wurde, beschäftigt 320 Mitarbeiter.

Rückfragen bitte an:
Mitteldeutsche Zeitung
Chefredakteur
Jörg Biallas
Telefon: 0345/565-4242

Original-Content von: Mitteldeutsche Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Mitteldeutsche Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: