Mitteldeutsche Zeitung

Mitteldeutsche Zeitung: Regierungsbildung
Kritik an Seehofer-Nominierung reißt nicht ab

    Halle (ots) - Der CSU-Bundestagsabgeordnete Wolfgang Zeitlmann hat heftige Kritik an der Entscheidung des CSU-Vorsitzenden Edmund Stoiber geübt, seinen Stellvertreter Horst Seehofer für das Amt des Verbraucherschutzministers zu nominieren. "Mir tut es leid für Michael Glos; man hätte ihm das Verteidigungsministerium geben sollen", sagte Zeitlmann der in Halle erscheinenden "Mitteldeutschen Zeitung" (Dienstag-Ausgabe). "Dass ein so unsolidarisches Verhalten wie das von Horst Seehofer auch noch belohnt wird, verstehe ich nicht. Damit hat sich Stoiber keinen Gefallen getan. Es gibt ziemlich viel Unruhe." Zeitlmann hat für den Bundestag nicht mehr kandidiert, ist aber bis zur konstituierenden Sitzung des Parlaments am Dienstag offiziell noch Abgeordneter.

Rückfragen bitte an:
Mitteldeutsche Zeitung
Markus Decker
Parlamentsredaktion
Tel.: 030-2888 1415

Original-Content von: Mitteldeutsche Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Mitteldeutsche Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: