Das könnte Sie auch interessieren:

Zwischen Lob und Selbstzweifel: die "Dancing on Ice"-Promis vor ihrer zweiten Kür auf dem Eis - am Sonntag live in SAT.1

Unterföhring (ots) - Bezaubernde Kür oder große Rutschpartie? Sieben Prominente wagen ihren zweiten Tanz auf ...

Neuer Opel Zafira Life: So clever kann groß sein

Rüsselsheim (ots) - - In neuer Dimension: Die nächste Generation des Großraum-Pkw fährt vor - In ...

Big Bang zum Abschluss: Wer gewinnt das Finale der ProSieben-Show "Masters of Dance"?

Unterföhring (ots) - Wer gewinnt die ProSieben-Show "Masters of Dance"? Im großen Finale am Donnerstag, 10. ...

02.10.2005 – 14:53

Mitteldeutsche Zeitung

Mitteldeutsche Zeitung: Politik/Deutsche Einheit
Böhmer: Weiter mentale Unterschiede zwischen Ost und West

    Halle (ots)

Halle. "Nach wie vor gibt es mentale Unterschiede zwischen Ost und West." Das sagte Sachsen-Anhalts Ministerpräsident Wolfgang Böhmer (CDU) der in Halle erscheinenden Mitteldeutschen Zeitung (Montag-Ausgabe) in einem Gespräch anlässlich des Tages der Deutschen Einheit. Die Unterschiede hätten, so Böhmer, eine andere politische Größenordnung als die zwischen Süd und Nord. "Da braucht es eine Art Dolmetscherfunktion." Als Grund für die Differenzen nannte Böhmer verschiedene Maßstäbe in Ost und West. "Vom ersten Tag der Wiedervereinigung an haben die Bürger in Ostdeutschland sich und ihre Situation an den Standards West gemessen, die sie aus dem Fernsehen und den Illustrierten kannten. So lange sie diese Standards nicht erreicht haben, leiden einige darunter." Sie litten damit, so Böhmer, an "einem falschen Koordinatensystem".

Rückfragen bitte an:
Mitteldeutsche Zeitung
Chefredakteur
Jörg Biallas
Telefon: 0345/565-4242

Original-Content von: Mitteldeutsche Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Mitteldeutsche Zeitung
  • Druckversion
  • PDF-Version

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Mitteldeutsche Zeitung