Mitteldeutsche Zeitung

Mitteldeutsche Zeitung: zu Naidoo

Halle (ots) - Der hat zwar eine feine Stimme, ansonsten aber ist er in jüngerer Vergangenheit vor allem durch politisch wirre Auftritte aufgefallen, über die man nur den Kopf schütteln kann. Bei den sogenannten Reichsbürgern, die Deutschland nicht anerkennen wollen, hat er eine seltsame Rede gehalten, seine Einstellung gegenüber Homosexuellen kann einem aufgeklärten Menschen nicht gefallen. Gewiss, in Stockholm soll Naidoo ja nichts als hübsch singen, eine Ansprache wird nicht von ihm erwartet. Und trotzdem ist es keine gute Idee, den Mann dorthin zu schicken. Sie hätten gewusst, dass der Sänger polarisiert, sagt Thomas Schreiber von der ARD. Fein. Nur haben sie halt die falschen Schlüsse daraus gezogen.

Pressekontakt:

Mitteldeutsche Zeitung
Hartmut Augustin
Telefon: 0345 565 4200

Original-Content von: Mitteldeutsche Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Mitteldeutsche Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: