Mitteldeutsche Zeitung

Mitteldeutsche Zeitung: zu Beamten und Pendlern

Halle (ots) - Für rund 137 000 Sachsen-Anhalter beginnt jeder Tag mit dem gleichen Ritual: Sie steigen in Auto, Bus oder Zug und verlassen das Bundesland, um zur Arbeit zu kommen. Das sind 16,5 Prozent aller Beschäftigten. Über diejenigen, die mehr als 40 Kilometer innerhalb des Landes pendeln, gibt es keine Zahlen. Wenige sind es mit Sicherheit nicht. Angesichts dessen mutet es zumindest weltfremd an, wenn Polizisten in Sachsen-Anhalt maximal 40 Kilometer zur Arbeit pendeln wollen. Mit welcher Begründung? Weil ihr Job besonders wichtig, stressig, gesellschaftlich bedeutsam ist? Aber was sagt man dann Gefängniswärtern, Krankenschwestern und Lehrern? Rasch wird klar, dass die Forderung nach einer pauschalen Kilometerbegrenzung von Teilen der Polizei absurd ist.

Pressekontakt:

Mitteldeutsche Zeitung
Hartmut Augustin
Telefon: 0345 565 4200

Original-Content von: Mitteldeutsche Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Mitteldeutsche Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: