Mitteldeutsche Zeitung

Mitteldeutsche Zeitung: Neue Länder Thüringische SPD-Abgeordnete Iris Gleicke wird Ostbeauftragte der Bundesregierung

Halle (ots) - Neue Ostbeauftragte der Bundesregierung wird die thüringische SPD-Bundestagsabgeordnete Iris Gleicke. Das berichtet die in Halle erscheinende "Mitteldeutsche Zeitung" (Montag-Ausgabe) unter Berufung auf führende SPD-Kreise. Gleicke wird als Parlamentarische Staatssekretärin im Bundeswirtschaftsministerium unter Sigmar Gabriel (SPD) angesiedelt sein. Die 49-Jährige war bisher Sprecherin der ostdeutschen SPD-Bundestagsabgeordneten. In der SPD heißt es, Gleicke sei "eine sehr gute Wahl". Mit ihrer Benennung konnten sich die ostdeutschen CDU-Ministerpräsidenten offenbar nicht durchsetzen. Sie hatten gefordert, Bundesbildungsministerin Johanna Wanka (CDU) mit der Aufgabe zu betrauen und dem Ostbeauftragten Ministerrang zu geben.

Pressekontakt:

Mitteldeutsche Zeitung
Hartmut Augustin
Telefon: 0345 565 4200

Original-Content von: Mitteldeutsche Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Mitteldeutsche Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: