Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Mitteldeutsche Zeitung mehr verpassen.

26.01.2013 – 02:00

Mitteldeutsche Zeitung

Mitteldeutsche Zeitung: Pläne von Sachsen-Anhalts Finanzminister Jens Bullerjahn Bullerjahn lässt Budde 2016 den Vortritt

Halle (ots)

Sachsen-Anhalts Finanzminister Jens Bullerjahn (SPD) will nicht ein drittes Mal Spitzenkandidat seiner Partei werden. Zur Landtagswahl 2016 wolle er Partei- und Fraktionschefin Katrin Budde den Vortritt lassen. "Im Moment kann ich mir nicht vorstellen, dass ich noch einmal aktiv die Spitzenkandidatur anstrebe", sagte Bullerjahn der in Halle erscheinenden Mitteldeutschen Zeitung (Samstag-Ausgabe). Wenn Budde antreten wolle, werde er sie unterstützen. Der Finanzminister verteidigte zudem seinen rigorosen Sparkurs gegenüber Forderungen seiner Ministerkollegen. Er stehe definitiv nicht für neue Schulden zur Verfügung. Wenn mehr Geld ausgegeben werden soll, dann müsse an anderer Stelle gespart werden: Bei den Beratungen für den Etat 2014 werde er daher seine Kabinettskollegen "zwingen", politische Prioritäten zu setzen. Derzeit fehlen Bullerjahn zufolge noch 350 Millionen Euro an einem ausgeglichen Haushalt 2014.

Pressekontakt:

Mitteldeutsche Zeitung
Hartmut Augustin
Telefon: 0345 565 4200

Original-Content von: Mitteldeutsche Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Mitteldeutsche Zeitung
Weitere Meldungen: Mitteldeutsche Zeitung