Mitteldeutsche Zeitung

Mitteldeutsche Zeitung: Diätenerhöhung "Die Politiker sind unterbezahlt" - Politologe verteidigt höhere Diäten in Sachsen-Anhalt

Halle (ots) - In der Debatte um eine Diätenerhöhung erhalten Sachsen-Anhalts Landtags-Abgeordnete Zuspruch. "Die Politiker sind unterbezahlt", sagte der Politologe Wolfgang Renzsch der in Halle erscheinenden Mitteldeutschen Zeitung (Mittwochausgabe). Nach dem Vorschlag einer unabhängigen Kommission sollen die Diäten um 853 auf 5 650 Euro im Monat steigen. Das entspricht der Besoldung von Amtsrichtern. Die Vorsitzende des Landes-Steuerzahlerbundes, Helga Elschner, lehnte den Vorschlag hingegen ab. Bei einer Diätenerhöhung müssten die Lebensumstände im Land berücksichtigt werden. Sie mahnte die Abgeordneten zur Mäßigung. Landtagspräsident Detlef Gürth (CDU) wird nun die Empfehlung der Kommission überarbeiten und dem Landtag zur Abstimmung vorlegen. Die Fraktionen wollten sich gestern zu dem Thema allerdings nicht äußern.

Pressekontakt:

Mitteldeutsche Zeitung
Hartmut Augustin
Telefon: 0345 565 4200

Original-Content von: Mitteldeutsche Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Mitteldeutsche Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: