Mitteldeutsche Zeitung

Mitteldeutsche Zeitung: Wohnungen in Sachsen-Anhalt Ministerium fürchtet neue Leerstandswelle

Halle (ots) - Der Wohnungsleerstand in Sachsen-Anhalt wird sich nach Ansicht von Experten verschärfen. Das berichtet die in Halle erscheinende Mitteldeutsche Zeitung (Donnerstag-Ausgabe). "In den nächsten Jahren droht uns eine neue Leerstandswelle", sagte der Sprecher des Landesbauministeriums, Harald Kreibich. Betroffen seien vor allem Plattenbausiedlungen aus DDR-Zeiten, in denen in den vergangenen Jahren schon großflächig abgerissen worden war. Die Gebiete seien derzeit zwar überwiegend gut belegt. Doch nach Einschätzung des Ministeriums werden Kinder der heutigen Mieter vielfach die Wohnungen nicht übernehmen, sondern dem Trend folgen, zurück in die Innenstädte zu ziehen.

Pressekontakt:

Mitteldeutsche Zeitung
Hartmut Augustin
Telefon: 0345 565 4200

Original-Content von: Mitteldeutsche Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Mitteldeutsche Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: