Mitteldeutsche Zeitung

Mitteldeutsche Zeitung: zur FDP

Halle (ots) - Die alte und neue Führungsriege der FDP zeichnet sich durch einen bemerkenswerten Hang zur Verantwortungslosigkeit aus. Trotz verheerender Wahlniederlagen in drei Landtagswahlen kleben Guido Westerwelle, Cornelia Pieper und Rainer Brüderle an ihren Regierungsämtern. Ihr Rückzug in der Partei zog sich Tage hin. Das bestätigt den Ruf, es gehe Politikern in der Regel nur um ihre persönliche Absicherung. Die neuen Hoffnungsträger Rösler und Generalsekretär Christian Lindner mussten hingegen zum Jagen erst getragen werden. So verschaffen sie sich keinen Respekt. Weder gegenüber dem zähen Wirtschaftsminister Brüderle noch gegenüber der Union als Koalitionspartner oder dem politischen Gegner. Die Chance des Neuanfangs ist vorerst vertan.

Pressekontakt:

Mitteldeutsche Zeitung
Hartmut Augustin
Telefon: 0345 565 4200

Original-Content von: Mitteldeutsche Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Mitteldeutsche Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: