Mitteldeutsche Zeitung

Mitteldeutsche Zeitung: zur FDP Sachsen-Anhalt

Halle (ots) - Natürlich kann Bundesvize Cornelia Pieper jetzt kritisieren, dass der Wahlkampf der FDP im Land wenig zuspitzend war. Freilich ist Pieper aber auch Landesvorsitzende - und damit im doppelten Sinne mit verantwortlich für das schlechte Abschneiden ihrer Partei. So etwas reicht in der Regel als Begründung für einen Rücktritt aus. Pieper aber, so scheint es, legt es auf eine Kampfkandidatur mit Wolpert an. Sie sollte dies ihrer ohnehin genug gebeutelten Partei ersparen.

Pressekontakt:

Mitteldeutsche Zeitung
Hartmut Augustin
Telefon: 0345 565 4200

Original-Content von: Mitteldeutsche Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Mitteldeutsche Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: