Mitteldeutsche Zeitung

Mitteldeutsche Zeitung: zur Bundeswehr

Halle (ots) - Unklar ist, warum es des Wehrbeauftragten Hellmut Königshaus bedurfte, um die offenbar unhaltbaren Zustände auf dem Segelschulschiff zu erhellen. Es wäre die Pflicht des Marine-Inspekteurs Axel Schimpf gewesen, dies zu tun. Der aber hat offenbar wie der Rest der Truppe gemauert. Überdies drängt sich der Verdacht auf, dass der Tod der 25-jährigen Sarah Lena Seele vermeidbar gewesen wäre. Wurde auch sie gezwungen, die Masten empor zu klettern, obwohl sie viel zu klein war dafür? Dies wäre dann auch strafrechtlich relevant. Nicht Guttenberg, sondern zuallererst Schimpf muss diese Fragen beantworten. Kann er das nicht, muss er gehen.

Pressekontakt:

Mitteldeutsche Zeitung
Hartmut Augustin
Telefon: 0345 565 4200

Original-Content von: Mitteldeutsche Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Mitteldeutsche Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: