Mitteldeutsche Zeitung

Mitteldeutsche Zeitung: Linkspartei Gysi sieht Linke in "schwierigem Fahrwasser" - Fraktion streitet um Annäherung an Rot-Grün

Halle (ots) - Die Linkspartei ringt um ihren politischen Kurs. Bei einer Fraktionsklausur am Scharmützelsee in Bad Saarow (Brandenburg) gerieten die Abgeordneten vor allem wegen der Strategie im Umgang mit SPD und Grünen aneinander. Das berichtet die in Halle erscheinende Mitteldeutsche Zeitung (Freitagausgabe). Fraktionschef Gregor Gysi zeichnete nach Teilnehmerangaben ein düsteres Bild der Lage seiner Partei. "Wir sind in extrem schwieriges Fahrwasser geraten", sagte er.

Gysi hatte Mitarbeiter eine Lageanalyse erstellen lassen. Demnach geht der Zuspruch für die Linke in wichtigen Bereichen zurück, etwa der sozialen Gerechtigkeit. Eine Antwort auf ihren sinkenden Stern hat die Partei noch nicht gefunden. Hitzig wurde über das Verhältnis zu SPD und Grünen debattiert. Die Reformer der Fraktion plädierten für eine Annäherung, um Schwarz-Gelb mit einem rot-rot-grünen "Gegenprojekt" zu kontern. Die Hardliner forderten eine noch schärfere Abgrenzung zu den Sozialdemokraten.

"Wir sind durchaus in einer ernsten Lage", sagte der Abgeordnete Jan Korte der Zeitung. Korte, der zu den Reformern der Partei zählt, pochte auf eine Annäherung an Rot-Grün. "Ich plädiere dafür, dass wir uns in ein Bündnis für sozialen Fortschritt einreihen." Seine Partei könne dabei gewinnen. "Die Linke muss sich für andere Mehrheiten öffnen. Wir könnten dabei als Garant für einen echten Politikwechsel sicherstellen, dass Rot-Grün nicht wieder in Richtung der Agenda 2010 marschiert", sagte er.

Pressekontakt:

Mitteldeutsche Zeitung
Hartmut Augustin
Telefon: 0345 565 4200

Original-Content von: Mitteldeutsche Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Mitteldeutsche Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: