Mitteldeutsche Zeitung

Mitteldeutsche Zeitung: Stiftung Moritzburg Halle Direktorin: Ich werde jetzt die Probleme lösen

Halle (ots) - "Ich werde jetzt die Probleme der Moritzburg lösen", sagt die Direktorin der Stiftung Moritzburg, Katja Schneider, der Mitteldeutschen Zeitung (Dienstagausgabe). Das Kunstmuseum des Landes Sachsen-Anhalt war in der vergangenen Woche in heftige Kritik geraten, nachdem bekannt geworden war, dass die Stiftung seit Beginn dieses Jahres von der Stiftung Dome und Schlösser Sachsen-Anhalt verwaltet wird. Eine undurchsichtige Haushaltsführung hatte die Maßnahme erforderlich gemacht.

Bis heute fehlt dem im Dezember 2008 mit viel Beifall eröffneten Museum eine vorschriftsmäßige Brandmauer zwischen dem Nord- und Westflügel des von dem spanischen Architektenpaar Nieto und Sobejano entworfenen Neubaus. Schneider sagt: "Es war politischer Wille, das Museum genau zu diesem Zeitpunkt zu eröffnen. Das sollte unbedingt vor Weihnachten 2008 geschehen." Aus heutiger Sicht fügt sie hinzu: "Wenn wir da noch etwas Zeit gehabt hätten, wäre es besser gewesen." Noch innerhalb dieses Jahres soll eine vorschriftsmäßige Brandmauer vollendet sein, sagt Schneider. Von Geldverschwendung könne in ihrem Haus keine Rede sein: "Es gab nur formale und strukturelle Fehler der Haushaltsführung".

Pressekontakt:

Mitteldeutsche Zeitung
Hartmut Augustin
Telefon: 0345 565 4200

Original-Content von: Mitteldeutsche Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Mitteldeutsche Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: