Mitteldeutsche Zeitung

Mitteldeutsche Zeitung: zu Steinmeier

    Halle (ots) - Gleichwohl hat Steinmeier sich einiges abgeguckt. Die sozialdemokratische Botschaft in der Krise lautet: Wir schaffen das zusammen, unterhaken, Glück auf. Der SPD-Kanzlerkandidat weiß, dass die traditionellen Antworten seiner Partei besser zur Lösung der Krise geeignet scheinen als die der Konkurrenz. Steinmeier nutzt das geschickt. Aber er muss aufpassen. Viele Genossinnen und Genossen streben zurück zu alten Gewissheiten, möchten die Agenda-Reformen rückgängig machen. Das möchte Steinmeier nicht, wie er gestern betont hat: "Ich will keine Rückkehr zum Alten in Deutschland, ich will den Aufbruch zum Besseren." Das galt auch der SPD.

Pressekontakt:
Mitteldeutsche Zeitung
Jörg Biallas
Telefon: 0345 565 4300

Original-Content von: Mitteldeutsche Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Mitteldeutsche Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: