Mitteldeutsche Zeitung

Mitteldeutsche Zeitung: zu Bundeswehr/Posttraumatische Belastungsstörungen

    Halle (ots) - Posttraumatische Belastungsstörungen sind keineswegs auf die Bundeswehr beschränkt. Es gibt sie bei Privatpersonen etwa nach Autounfällen, bei Ärzten, Feuerwehr und Polizei. Doch bei der Truppe haben sie deutlich zugenommen. Fast alles spricht dafür, dass dies so weitergehen wird. Sich dieses Problems anzunehmen, ist nicht nur ein Gebot der Menschlichkeit, sondern auch der Professionalität. Je gründlicher die Bundeswehr dies tut, desto besser für alle Beteiligten.

Pressekontakt:
Mitteldeutsche Zeitung
Chefredaktion
Tel.: 0345 565 4300

Original-Content von: Mitteldeutsche Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Mitteldeutsche Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: