Lausitzer Rundschau

Lausitzer Rundschau: Lausitzer Rundschau: Immer mehr Lausitzer arbeiten im Ausland
Der Herausforderung gestellt

    Cottbus (ots) - Sie sind keine Abenteurer, jene Männer und Frauen aus der Lausitz und dem Elbe-Elster-Land, die es zum Arbeiten in das das europäische Ausland verschlägt. Familienväter sind darunter, die ihre Frauen und Kinder versorgen müssen. Und junge Leute, die eine berufliche Perspektive suchen. Sie verlassen ihre Heimat, um das zu bekommen, was sie hier häufig nicht finden: Arbeit. Die Zahlen sprechen für sich. In den vergangenen fünf Jahren haben sich die Vermittlungen ins Ausland bundesweit mehr als vervierfacht. Und dabei sind Menschen, die auf eigene Faust den Kontakt zu ausländischen Arbeitgebern suchen, noch nicht einmal erfasst. Dass zwei Drittel der Vermittelten aus Ostdeutschland kommen, überrascht nicht. Das Ost-West-Gefälle der Arbeitslosigkeit lässt sich jeden Monat an den Statistiken der Arbeitsagenturen ablesen. Und noch etwas spiegeln die Zahlen wider: Sie zeigen, dass viele Ostdeutsche längst all das erfüllen, was Politiker aller Parteien seit Jahren fordern – sie sind flexibel und mobil. Anders gesagt: Sie stellen sich den oft zitierten Herausforderungen der Globalisierung, zeigen sich ihnen gewachsen – und widerlegen damit auch eindrucksvoll die ewige Mär vom Jammer-Ossi. Für den Einzelnen sind Flexibilität und Mobilität indes oft alles andere als ein Vergnügen: Wenn Familien über Wochen voneinander getrennt sind, stellt das für sie eine enorme Belastung dar. Viele nehmen sie in Kauf, weil ihnen der Job weit weg von zu Hause endlich wieder berufliche Perspektiven eröffnet. Und vielleicht ermöglicht die Auslandserfahrung dem einen oder anderen doch eines Tages die Chance zur Rückkehr in die Region. Denn eines ist sicher: Wiederkommen würden die meisten gerne.


ots-Originaltext: Lausitzer Rundschau

Digitale Pressemappe:
http://www.presseportal.de/story.htx?firmaid=47069
Rückfragen bitte an:

Lausitzer Rundschau

Telefon: 0355/481231
Fax: 0355/481247
Email: lr@lr-online.de

Original-Content von: Lausitzer Rundschau, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Lausitzer Rundschau

Das könnte Sie auch interessieren: