BR Bayerischer Rundfunk

Erstes Deutsches Fernsehen/ARD
Montag, 12. Dezember 2005, 21.00 Uhr
Report
München

    München (ots) - 100 Millionen Mark gebunkert - Pfahls besaß während seiner Flucht eine geheime Firma in Luxemburg

    München Der in Augsburg wegen Steuerhinterziehung und Vorteils-nahme verurteilte Ex-Staatssekretär Holger Pfahls war während seiner fünf-jährigen Flucht "wirtschaftlich Berechtigter" der Luxemburger Briefkasten-firma "Invall". Die verfügte nach Unterlagen, die Report München vorliegen, über ein Kapital von 315 Millionen französischen Francs, umgerechnet rund 100 Millionen Mark. Obendrein flossen 133 Millionen Francs Dividenden aus Aktiengeschäften über das Konto der Firma bei der Bank "Paribas" in Luxem-burg. Das Geld wurde bis 2001 über die französischen Firmen Neptune und Alma  nach Frankreich transferiert, wo Pfahls untergetaucht war.

    Pfahls war im August 2005 vom Landgericht Augsburg zu zwei Jahren und drei Monaten Gefängnis verurteilt worden. Er hatte während seines Prozes-ses behauptet, von dem Rüstungslobbyisten Karlheinz Schreiber 873 000 Mark bar erhalten zu haben. Pfahls war nach 13 Monaten Haft auf Bewäh-rung entlassen worden.

    Report München, Montag, 12.12.2005, 21.00 Uhr, im Ersten.

    Bei Verwendung bitte Quellen-Angabe "Report München" Für Rückfragen ist die Redaktion unter 089/3806-5370 zu erreichen. Fax: 089/3806-7667, E-mail: klaus.wiendl@brnet.de

Kontakt:
BR Bayerischer Rundfunk
Pressestelle
Telefon: 089 / 5900 2176

Original-Content von: BR Bayerischer Rundfunk, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: BR Bayerischer Rundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: