Lausitzer Rundschau

Lausitzer Rundschau: Zu Außenpolitik/Merkel: Klare Worte

    Cottbus (ots) - Die Lausitzer Rundschau, Cottbus, zu Außenpolitik/Merkel:

    Der außenpolitische Kurswechsel der neuen Bundeskanzlerin ist offensichtlich: Angela Merkel setzt auf klare Worte. Sie will im internationalen Beziehungsgeflecht selbstbewusst mitmischen, sich nicht raushalten. Gegenüber dem Iran, gegenüber dem wichtigsten Bündnispartner USA und bei der Zukunft des transatlantischen Bündnisses. Das ist eine deutliche Abkehr vom „deutschen Weg“, den ihr sozialdemokratischer Vorgänger Gerhard Schröder propagiert hat. Die Kanzlerin geht damit ein erhebliches Wagnis ein. Außenpolitische Risiken sind unbeliebt in einem Land, das sich nach wie vor erst daran gewöhnen muss, Verteidigung als etwas anderes zu sehen als die Abwehr eines Angriffs auf das eigene Territorium. Die Dinge in der Balance halten war bisher die traditionelle Meisterschaft deutscher Außenpolitik. Folgenlos wird die Kurskorrektur durch die Bundeskanzlerin jedenfalls nicht bleiben. Die harschen Reaktionen aus Teheran zeigen dies bereits. Und schon jetzt bekommen auch die Deutschen zu spüren, dass sie zunehmend ins Fadenkreuz islamischer Fanatiker geraten, wie die Geiselnahme im Irak oder die Angriffe auf deutsche Institutionen in arabischen Ländern zeigen. Merkels politische Antwort darauf ist, mehr Verantwortung zu übernehmen, sich mehr einzumischen. Dann muss sie aber auch deutlicher als bislang die Konsequenzen benennen.


ots-Originaltext: Lausitzer Rundschau

Digitale Pressemappe:
http://www.presseportal.de/story.htx?firmaid=47069
Rückfragen bitte an:

Lausitzer Rundschau

Telefon: 0355/481231
Fax: 0355/481247
Email: lr@lr-online.de

Original-Content von: Lausitzer Rundschau, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Lausitzer Rundschau

Das könnte Sie auch interessieren: