Lausitzer Rundschau

Lausitzer Rundschau: Lausitzer Rundschau zu unsicheren Produkten: Gefährlich billig

    Cottbus (ots) -

    Harmlos oder lebensgefährlich? Wenn die fehlerhafte Billig- Kettensäge eines Discounters in zwei nebeneinander liegenden Bundesländern unterschiedlich eingestuft wird, wiehert wieder einmal der Amtsschimmel. Verbraucherschützer fordern deshalb zu Recht, dass die Produktsicherheit in Deutschland stärker koordiniert werden muss. Eine einheitliche Meldestelle ist eine gute Idee, löst das Problem aber auch nicht völlig. Auf europäischer Ebene gibt es schließlich schon das Schnellwarnsystems Rapex. Dort sind die gefährlichen Kettensägen aber immer noch nicht gemeldet. Und je mehr Behörden in einen Fall verwickelt sind, desto länger brauchen sie erfahrungsgemäß. 100-prozentige Sicherheit gibt es für den Kunden ohnehin nicht. Seine einzige Chance: genau hinsehen. Kostet eine Kettensäge beim Discounter halb so viel, wie im Baumarkt, sollte das zu denken geben. Denn irgendwo wird der Hersteller gespart haben. Bei seinem Gewinn ganz sicher nicht.


ots-Originaltext: Lausitzer Rundschau

Digitale Pressemappe:
http://www.presseportal.de/story.htx?firmaid=47069
Rückfragen bitte an:

Lausitzer Rundschau

Telefon: 0355/481231
Fax: 0355/481247
Email: lr@lr-online.de

Original-Content von: Lausitzer Rundschau, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Lausitzer Rundschau

Das könnte Sie auch interessieren: