Lausitzer Rundschau

Lausitzer Rundschau: Brandenburgs Wirtschaftsminister Christoffers (Linke): "Es wird kein neues Kohle-Kraftwerk in Jänschwalde geben"

Cottbus (ots) - Cottbus. Für Brandenburgs Wirtschaftsminister Ralf Christoffers (Linke) wird es am Standort Jänschwalde (Spree-Neiße) keinen Kraftwerksneubau mehr geben. In einem Interview für die in Cottbus erscheinende "Lausitzer Rundschau" (Samstag) zieht Christoffers zudem in Zweifel, ob der Tagebau Jänschwalde-Nord nötig ist. "Das wird sich Ende 2015 zeigen, wenn wir wissen, wie es mit der Versorgung durch den bestehenden Kraftwerkspark in Deutschland aussieht."

Christoffers, dessen Partei am Samstag auf einem Landespartei um die Zukunft der Braunkohle in der Lausitz streitet, sieht die Braunkohle dennoch als Brückentechnologie noch für mehrere Jahrzehnte, um die Energiewende abschließen zu können. Der Wirtschaftsminister der rot-roten Landesregierung von Ministerpräsident Dietmar Woidke (SPD) betont zudem in der Zeitung: "Wenn man sich die Entwicklung in Deutschland ansieht, dann wird aller Voraussicht nach kein neues Kraftwerk mehr gebaut. Es sei denn, die Bundesregierung ändert die Rahmenbedingungen für den Einsatz von Kohlekraftwerken."

Pressekontakt:

Lausitzer Rundschau

Telefon: 0355/481232
Fax: 0355/481275
politik@lr-online.de

Original-Content von: Lausitzer Rundschau, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Lausitzer Rundschau

Das könnte Sie auch interessieren: