Tele 5

Jack Nicholson auf Tele 5 Die 'Ehre der Prizzis', Donnerstag 29. September, 20.15 Uhr

Jack Nicholson auf Tele 5
Die 'Ehre der Prizzis', Donnerstag 29. September, 20.15 Uhr
Charly Partanna (Jack Nicholson) auf der Hochzeit der Enkelin des Paten Don Corrado Prizzi

    München (ots) -

    - Querverweis: Bild ist unter
        http://www.presseportal.de/galerie.htx?type=obs abrufbar -

    Tele 5 zeigt das vorletzte Werk des 1987 verstorbenen Meisterregisseurs John Huston am 29. September um 20.15 Uhr. Anjelica Huston, Tochter des eigensinnigen Filmemachers und lange mit Jack Nicholson liiert, erhielt für ihre Darstellung der Maerose Prizzi einen Oscar als beste Nebendarstellerin. Mit treffsicheren Gags und bleihaltigen Reibereien erspielte sich der Film sieben weitere Nominierungen.

    Inhalt: Einen tödlichen Ehekrach liefern sich die 'Rosenkrieg'-erprobte Kathleen Turner und Haifisch-Grinsebacke Jack Nicholson als Killerpaar in 'Die Ehre der Prizzis': Charly Partanna schafft für die Mafia unliebsame Personen mit eiskalter Präzision aus dem Weg. Als er während einer Hochzeit die angebliche Steuerberaterin Irene Walker kennen lernt, ist es um ihn geschehen. Doch wie jeder weiß: Liebe macht blind - und manchmal tötet sie auch. Denn die aufregende Brünette erweist sich als Mordsweib und das in jeder Beziehung.

    Jack Nicholson wurde durch sein Killerlächeln weltberühmt. Wer erinnert sich nicht an seine diabolischen Auftritte in 'Shining', 'Die Hexen von Eastwick' oder 'Wolf'? Dabei erregte Jack zu seiner Schulzeit mehr Aufsehen als Klassenclown denn als Schreckgespenst. Erste Filmauftritte verdankt der gebürtige New Yorker dem Low-Budget-Produzenten Roger Corman, der ihn für Horrorfilme wie 'Der Rabe - Duell der Zauberer' einspannte. 1969 drehte der Schauspieler mit Dennis Hopper und Peter Fonda den Hippie-Kultfilm 'Easy Rider'. Nicholson erhielt seine erste Oscar-Nominierung  und wurde zum Star. Nach weiteren Nominierungen für 'Ein Mann sucht sich selbst', Das letzte Kommando' und 'Chinatown' erhielt er die Statue für seine Leistung in 'Einer flog über das Kucksucksnest' (1976). Für die Tragikomödien 'Zeit der Zärtlichkeit' und 'Besser geht's nicht' holte sich Nicholson weitere Oscars ins Haus. Seine zwölfte und bislang letzte Nominierung für den begehrtesten Filmpreis der Welt erhielt er für das Drama 'About Schmidt'. Zurzeit steht der 68-Jährige für Martin Scorseses Thriller 'The Departed' vor der Kamera.

Rückfragen bitte an:
Tele 5
Presseabteilung
Barbara Bublat/Silke Schuffenhauer
Telefon: 089-649568 171/172
Fax: 089-649568 119
presse@tele5.de

Original-Content von: Tele 5, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Tele 5

Das könnte Sie auch interessieren: