Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Vodafone GmbH

04.10.2019 – 11:20

Vodafone GmbH

Digitalstandort Burgdorf: Nano-Trench und Vodafone starten gemeinsam mit Glasfaserausbau

Digitalstandort Burgdorf: Nano-Trench und Vodafone starten gemeinsam mit Glasfaserausbau
  • Bild-Infos
  • Download

- Nervenschonend: Schneller und störungsarmer Glasfaserausbau dank 
  Nano-Trenching
- Standortvorteil: Zukunftssichere Glasfaserinfrastruktur für 100 Unternehmen in
  fünf Gewerbegebieten 

Burgdorf/Düsseldorf, 4. Oktober 2019 - Internet mit Lichtgeschwindigkeit für Unternehmen in Burgdorf: Nano-Trench und Vodafone Deutschland starten gemeinsam mit dem Ausbau des Glasfasernetzes in fünf Gewerbegebieten. Zum Einsatz kommt das hochmoderne Nano-Trenching Verfahren, bei dem die Glasfaser direkt in die Fahrbahndecke verlegt wird. Das verkürzt die Bauzeit und schont die Nerven der Anwohner. Bis Ende 2019 sollen die Bauarbeiten in den Gewerbegebieten Hülptingsen und Vor dem Celler Tor sowie in Teilen der Gewerbegebiete Ostlandring, Am Güterbahnhof und im Gewerbepark Nordwest an der Schillerslager Landstraße abgeschlossen sein. Dann sind rund 100 Unternehmen mit zukunftssicheren Internetanschlüssen bis zu einem Gigabit pro Sekunde versorgt.

"Die Stadt Burgdorf begrüßt die Initiative von Vodafone ausdrücklich. Mit dem Glasfaserausbau wird die Qualität unserer Gewerbestandorte erheblich aufgewertet und ihre Zukunftsfähigkeit gesichert. Besonders zu begrüßen ist, dass Vodafone diese Maßnahme eigenwirtschaftlich ohne öffentliche Gelder umsetzt. Es handelt sich hier um eine unternehmerische Initiative, die Schule machen sollte", so Burgdorfs Bürgermeister Alfred Baxmann.

Auch die niedersächsische Landesregierung treibt die Ausbauaktivitäten im Bereich gigabitfähiger Breitbandinfrastruktur und auch für den Mobilfunk in Kooperation mit den Telekommunikationsunternehmen politisch nach vorn. So lobte Niedersachsens Digitalstaatssekretär Stefan Muhle das Zusammenwirken von Politik, Verwaltung und Wirtschaft, um gerade auch die Gewerbegebiete mit Glasfaseranschlüssen zu versorgen. "Vodafone setzt mit Nano-Trenching vor allem auf eine hohe Geschwindigkeit im Infrastrukturausbau. Nur so bringen wir die notwendigen technischen Voraussetzungen für die Digitalisierung auch messbar voran", so Stefan Muhle anlässlich einer Vorführung der innovativen Verlegetechnik Nano-Trenching.

Schnell und ohne größere Beeinträchtigungen

Digitalisierung braucht Infrastruktur. Um den Ausbau gigabitfähiger Kommunikationsnetze rasch und flächendeckend zu ermöglichen, ist der Einsatz effizienter Verlegemethoden unumgänglich. Doch bisherige Maßnahmen in offener Bauweise dauern entschieden zu lange, beeinträchtigen Verkehr und Anwohner. Mit dem Einsatz der patentierten Nano-Trenching-Technologie setzt Vodafone in Burgdorf bereits das zweite Mal in Niedersachsen auf dieses Verlegeverfahren. Hier wird das Kabel mit einem so genannten Stufenschnitt 8 bis 12 cm tief in die Asphaltdecke verlegt, ohne diese zu durchtrennen und damit die Tragfähigkeit zu beeinträchtigen. Davon profitieren Haushalte und Unternehmen gleichermaßen. Denn sie erhalten noch schnelleren Zugang zur Glasfaser-Autobahn. Und Autofahrer, Fußgänger und Anwohner werden vom Glasfaserausbau im Alltag deutlich weniger beeinträchtigt. Denn dauerhafte Baustellen sind mit Nano-Trenching nicht mehr nötig.

DSL nicht mehr zeitgemäß

In Burgdorfs Gewerbegebieten sind Unternehmen bisher über DSL-Anschlüsse mit dem Internet verbunden. Je nach Auslastung kommen beim Kunden nur wenige hundert Kilobit pro Sekunde an. Durch den Glasfaserausbau profitieren sie demnächst von Geschwindigkeiten mit bis zu einem Gigabit pro Sekunde im Up- und Download - das entspricht der zehnfachen Leistung eines VDSL-Anschlusses. Erste Geschäftskunden erhalten bereits im November ihren Highspeed-Internetanschluss. Der komplette Ausbau wird voraussichtlich schon Ende 2019 abgeschlossen sein.

Glasfaser bietet garantierte Bandbreite und hohe Ausfallsicherheit

Beim Glasfaser-Ausbau in Burgdorf setzt Vodafone auf das so genannte "Fiber to the Home" (FTTH). Mit FTTH wird jedes Haus bzw. jedes Unternehmen mit einer eigenen Glasfaserleitung an die Verteilstationen angeschlossen. Der Vorteil: Die Bandbreite muss nicht mit anderen Unternehmen geteilt werden, so dass dem Kunden immer die volle Leistung zur Verfügung steht. Zudem bieten Glasfaseranschlüsse gegenüber herkömmlichen Kupferleitungen eine höhere Ausfallsicherheit, da sie weniger störanfällig sind. Ein weiterer Vorteil ist die Zukunftssicherheit der Technologie, da bei Bedarf die Übertragung auf mehrere Gigabit pro Sekunde erhöht werden kann. Damit rüsten sich Unternehmen bestens für die zunehmende Digitalisierung.

Maßgeschneiderte Angebote für alle Unternehmensgrößen

Vodafone bietet in Burgdorf für jeden Bedarf den passenden Glasfaser-Anschluss: Für Kleinstbetriebe und mittelständische Unternehmen wahlweise mit 500 oder 1.000 Megabit pro Sekunde und für Großunternehmen Gigabit-Anschlüsse mit symmetrischer Bandbreite. Solche Hochleistungs-Anschlüsse sind auch notwendig. Denn in den kommenden fünf Jahren werden sich die im Festnetz transportierten Datenmengen versiebenfachen. DSL reicht dafür nicht mehr aus.

Geschäftskunden, die Interesse an Glasfaser haben, können sich über ihren Vodafone Vertriebsbeauftragten, online unter www.vodafone.de/burgdorf oder unter der Servicenummer 0800 505 45 10 informieren.

Vodafone Deutschland | Wer wir sind

Vodafone ist einer der führenden Kommunikationskonzerne Deutschlands. Jeder 
zweite Deutsche ist ein Vodafone-Kunde - ob er surft, telefoniert oder 
fernsieht; ob er Büro, Bauernhof oder Fabrik mit Vodafone-Technologie vernetzt. 
Die Düsseldorfer liefern Internet, Mobilfunk, Festnetz und Fernsehen aus einer 
Hand. Als Digitalisierungspartner der deutschen Wirtschaft zählt Vodafone 
Start-ups, Mittelständler genau wie DAX-Konzerne zu seinen Kunden. Kein anderes 
Unternehmen in Deutschland vernetzt über sein Mobilfunknetz mehr Menschen und 
Maschinen als Vodafone. Kein anderes deutsches Unternehmen bietet im Festnetz 
mehr Gigabit-Anschlüsse an als die Düsseldorfer. Und kein anderer Konzern hat 
mehr Fernseh-Kunden im Land. 

Mit rund 49 Millionen Mobilfunk-Karten, fast 11 Millionen Breitband-, 14 Millionen Fernseh-Kunden sowie zahlreichen digitalen Lösungen erwirtschaftet Vodafone Deutschland mit seinen rund 16.000 Mitarbeitern einen Serviceumsatz von fast 13 Milliarden Euro. Als Gigabit Company treibt Vodafone den Infrastruktur-Ausbau in Deutschland voran: Heute erreicht Vodafone in seinem bundesweiten Kabelglasfasernetz fast 24 Millionen Haushalte, davon über 11 Millionen mit Gigabit-Geschwindigkeit. Bis 2022 wird Vodafone zwei Drittel aller Deutschen mit Gigabit-Anschlüssen versorgen. Mit seinem 4G-Netz erreicht Vodafone 78 Millionen Menschen. Vodafones Maschinennetz (Narrowband IoT) für Industrie und Wirtschaft funkt auf fast 95% der deutschen Fläche. Seit Mitte 2019 betreibt Vodafone auch das erste 5G-Netz in Deutschland und wird 2020 damit rund 10 Millionen Menschen erreichen. 2021 wird Vodafone 5G für 20 Millionen Menschen ausbauen.

Vodafone Deutschland ist mit einem Anteil von 30% am Gesamtumsatz die größte 
Landesgesellschaft der Vodafone Gruppe, einem der größten 
Telekommunikationskonzerne der Welt. Vodafone hat weltweit rund 640 Millionen 
Mobilfunk-, 21 Millionen Festnetz- sowie 14 Millionen TV-Kunden.

Weitere Informationen unter www.vodafone-deutschland.de oder unter 
www.vodafone.com.