Vodafone GmbH

Bosch, Vodafone und Huawei lassen schlaue Autos miteinander reden

Vodafone lässt schlaue Autos via Mobilfunk miteinander reden
Vodafone lässt schlaue Autos via Mobilfunk miteinander reden

Ein Dokument

- Erfolgreiche Tests: Mobilfunk unterstützt Fahrerassistenzsysteme - Erste in Europa: Bosch, Vodafone und Huawei testen Cellular-V2X live mit ACC-Funktionen - In Echtzeit: Kommunikation von Auto zu Auto macht Fahren entspannter, sicherer und effizienter

Düsseldorf, 24. Januar 2018 - Freitagnachmittag auf der A9 bei München, dichter Verkehr, volle Konzentration: Immer wieder scheren Fahrzeuge vor dem Auto ein und zwingen den Fahrer zum Bremsen - die Ursache für viele Unfälle, zähen Verkehr und Stress im Auto. Intelligenter Mobilfunk sorgt hier für Entspannung und kann helfen, kritische Fahrsituationen zu entschärfen, noch bevor Unfälle entstehen. Die Technologie heißt Cellular-V2X (Vehicle-to-Everything). Dabei sprechen Autos per Mobilfunk mit anderen Fahrzeugen und dem Umfeld. Seit Februar 2017 erproben Bosch, Vodafone und Huawei die neue Technologie im Livebetrieb. Getestet wird auf der Autobahn A9 in Bayern mit ersten 5G-Testmodulen. Die Unternehmen zeigen jetzt erstmals, dass auch Fahrerassistenzfunktionen wie die adaptive Abstands- und Geschwindigkeitsregelung ACC von der direkten und nahezu verzögerungsfreien Datenübertragung profitieren.

Bisher wurde Cellular-V2X als Echtzeit-Warnsystem beim Spurwechsel auf der Autobahn oder bei einem unvorhersehbaren Bremsvorgang des vorausfahrenden Fahrzeugs getestet. ACC warnt den Fahrer jetzt nicht mehr nur noch, es gibt auch automatisch Gas und bremst. Der neue Mobilfunk ist damit ein Wegbereiter für automatisiertes Fahren. Auf dem Weg zum vollvernetzten Straßenverkehr werden Fahrzeuge lernen, miteinander zu kommunizieren und Daten direkt auszutauschen. Diese direkte Kommunikation liefert zusätzliche Informationen, was beispielsweise in nicht einsehbaren Kreuzungsbereichen, auf der Fahrbahn hinter der Bergkuppe oder auf der Autobahn neben und hinter dem eigenen Auto passiert.

Per Mobilfunk: Weiter sehen als Sensoren reichen

ACC hält die vom Fahrer eingegebene Geschwindigkeit und dank eines Radarsensors auch den eingestellten Abstand zum Vordermann. Ein plötzlich einscherendes Fahrzeug erkennt der Abstandstempomat, sobald es der Detektionsbereich des Radarsensors erfasst. Kommunizieren Autos mit Cellular-V2X direkt und in Echtzeit miteinander, ist das früher möglich. Über Mobilfunk senden vernetzte Fahrzeuge Informationen wie ihre Position und Geschwindigkeit direkt an alle Fahrzeuge im Umkreis von mehr als 300 Metern - ohne Umwege über die Basisstationen und nahezu ohne Zeitverzögerungen. Damit kennt ein Fahrzeug das Fahrverhalten der Anderen um sich herum. Schert etwa ein Auto plötzlich vor dem eigenen Fahrzeug ein, weiß das ACC, was gleich passiert - noch bevor der Fahrer selbst oder der Radarsensor es erfassen. Daraufhin passt das Auto seine Geschwindigkeit früher als bisher automatisch an, sodass das einscherende Fahrzeug nahtlos die Spur wechseln kann. Sobald wieder ausreichend Platz zum Vordermann besteht, beschleunigt ACC automatisch bis auf das eingestellte Wunschtempo. Das macht Autofahrten selbst bei dichtem Verkehr noch entspannter und es verhindert abruptes Abbremsen und Beschleunigen. Der Verkehr wird insgesamt flüssiger und effizienter, weil Fahrzeuge vorausschauend und komfortabel mitschwimmen.

Vodafone Deutschland ist eines der führenden integrierten
Telekommunikationsunternehmen und zugleich der größte TV-Anbieter der Republik.
Mit seinen 14.000 Mitarbeitern liefert der Konzern Internet, Mobilfunk, Festnetz
und Fernsehen aus einer Hand. Als Gigabit Company treibt Vodafone den
Infrastrukturausbau in Deutschland federführend voran: Mit immer schnelleren
Netzen ebnen die Düsseldorfer Deutschland den Weg in die Gigabit-Gesellschaft -
ob im Festnetz oder im Mobilfunk.

Geschäftskunden bieten die Düsseldorfer ein breites ICT-Portfolio: So vernetzt
Vodafone Menschen und Maschinen, sichert Firmen-Netzwerke sowie Kommunikation
und speichert Daten für Firmen in der deutschen Cloud. Rund 90% aller
DAX-Unternehmen und 15 von 16 Bundesländern haben sich bereits für Vodafone
entschieden. Mit 45,7 Millionen Mobilfunk-Karten, 6,5 Millionen
Festnetz-Breitband-Kunden sowie zahlreichen digitalen Lösungen erwirtschaftet
Vodafone Deutschland einen Jahresumsatz von EUR 11 Milliarden.

Vodafone Deutschland ist die größte Landesgesellschaft der Vodafone Gruppe,
einem der größten Telekommunikationskonzerne der Welt. Der Konzern betreibt
eigene Mobilfunknetze in 26 Ländern und unterhält Partnernetze in weiteren 49
Nationen. In 19 Ländern betreibt die Gruppe eigene Festnetz-Infrastrukturen.
Vodafone hat weltweit rund 522,8 Millionen Mobilfunk- und 18,8 Millionen
Festnetz-Kunden.

Weitere Informationen unter www.vodafone-deutschland.de

Vodafone Kommunikation
+49 211 533-5500
medien@vodafone.com

Vodafone GmbH. Die gesetzlichen Pflichtangaben finden Sie hier:
vodafone.de/pflichtangaben 
Weiteres Material zum Download

Bild: Headergrafik_PM_Mail2.png 


Medieninhalte
2 Dateien

Weitere Meldungen: Vodafone GmbH

Das könnte Sie auch interessieren: