Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Zentralverband des Deutschen Bäckerhandwerks e.V.

01.10.2019 – 16:17

Zentralverband des Deutschen Bäckerhandwerks e.V.

Präsidiumswahlen auf der Mitgliederversammlung: Michael Wippler zum Präsidenten des Zentralverbands wiedergewählt

Präsidiumswahlen auf der Mitgliederversammlung: Michael Wippler zum Präsidenten des Zentralverbands wiedergewählt
  • Bild-Infos
  • Download

Auf der heutigen Mitgliederversammlung vom Zentralverband des Deutschen Bäckerhandwerks wurde Michael Wippler erneut zum Präsidenten gewählt. Die Delegierten bestätigten Wolfgang Schäfer als Vizepräsident. Neu im Amt ist Vizepräsident Jürgen Hinkelmann. Maren Andresen und Karl-Heinz Hoffmann bleiben weiterhin Präsidiumsmitglieder.

Mit großem Beifall wurde Präsident Michael Wippler im Rahmen der Jahrestagung heute mit eindeutigem Ergebnis im Amt bestätigt. Mit der Wiederwahl hält er weiter an seiner Führungslinie fest und sieht es auch in der neuen Amtszeit als seine Aufgabe, die Bedingungen im Bäckerhandwerk - vor allem die bürokratischen Lasten - zu verbessern: "Bürokratie ist ein selbst wachsendes Monster. Wir dürfen nicht nachlassen, wir müssen immer den Finger in die Wunde halten, um diesen Umstand für unser Handwerk zu verbessern", mahnte Wippler. "Ich werde mich auch in Zukunft mit meinem ganzen Engagement für das Bäckerhandwerk einsetzen".

Die weiteren Präsidiumsmitglieder bis 2023 sind Maren Andresen und Karl-Heinz Hoffmann sowie Wolfgang Schäfer als Vizepräsident. Als Nachfolger für Heribert Kamm, der altersbedingt nicht mehr antreten durfte, wurde Jürgen Hinkelmann gewählt. Bäckermeister und Geschäftsführer Hinkelmann ist Landesinnungsmeister Westfalen-Lippe und versicherte, dass er all seine Kraft für das Bäckerhandwerk einsetzen wird.

Die Jahresversammlung fand dieses Jahr in Rostock-Warnemünde auf Einladung des Landesinnungsverbands des Bäcker- und Konditorenhandwerks Mecklenburg-Vorpommern statt. Die Mitgliederversammlung bot gleich zu Beginn besondere Redner: Neben Claus Ruhe Madsen, dem Oberbürgermeister der Stadt Rostock, sprach auch der ehemalige Bundespräsident Joachim Gauck. Als Träger des Europäischen Handwerkspreises betonte er die Bedeutsamkeit der Wertschätzung im Bäckerhandwerk und forderte die Branche zu mehr Selbstbewusstsein auf. "Ich liebe das Bäckerhandwerk und wir müssen etwas tun, um diesen schönen Berufen eine Zukunft zu geben", so Gauck, der auch Ehrenbürger der Stadt Rostock ist. "Ich beglückwünsche Sie zu Ihren tollen Initiativen, die dies unterstützen."

Weitere wichtige Themen der Mitgliederversammlung waren das Bürokratieentlastungsgesetz, die Reduktions- und Innovationsstrategie und der anhaltende Wettbewerbsdruck.

Die nächste Mitgliederversammlung findet im Herbst 2020 in Eisenach statt.

Über den Zentralverband des Deutschen Bäckerhandwerks e.V.

Die deutschen Innungsbäcker werden seit 1948 durch den Zentralverband des Deutschen Bäckerhandwerks e.V. auf lokaler, regionaler, Bundes- sowie EU-Ebene vertreten. Als Spitzenverband des backenden Gewerbes in Deutschland vertritt der Zentralverband die Interessen von 10.926 Betrieben mit ca. 270.400 Beschäftigten in Bäckereien, Konditoreien, Familienbetrieben und Großbäckereien. Durch den engen Kontakt zum Gesetzgeber hat der Verband gemeinsam mit den Landesinnungsverbänden und den Bäckerinnungen die Möglichkeit, die Interessen seiner Mitglieder erfolgreich durchzusetzen. Durch seine Arbeit sichert der Zentralverband des Deutschen Bäckerhandwerks e.V. die Zukunft der deutschen Innungsbäcker, indem er auf die Politik zugeht und die Belange des Bäckerhandwerks vertritt. Bei der Vorbereitung neuer Gesetzesentwürfe, Verwaltungsanordnungen oder politischen Planungen steht der Zentralverband den Verantwortlichen beratend zur Seite und versorgt sie mit wertvollen Informationen. Auch die Förderung des Nachwuchses ist ein zentraler Punkt in der Verbandsarbeit. Mit Initiativen wie "Bäckman" oder "Back dir deine Zukunft" werden gezielt Kinder und Jugendliche über den Beruf des Bäckers informiert. Neben der Interessenvertretung seiner Mitgliedsunternehmen und der Nachwuchsförderung klärt der Zentralverband des Deutschen Bäckerhandwerks e.V. über die Internetseite www.innungsbaecker.de auch Verbraucher rund um die Themen Brot, Backwaren und das Bäckerhandwerk auf. Ob Rezepte oder Artikel zur Brotkultur in Deutschland, hier werden der Innungsbäcker und die Kunst des Brotbackens in den Mittelpunkt gerückt. Der Zentralverband wird durch das Präsidium des Bäckerhandwerks mit Michael Wippler als Präsidenten sowie Hauptgeschäftsführer Daniel Schneider vertreten.

Pressekontakt:

Daniel Schneider, Hauptgeschäftsführer 
Tel: (030) 20 64 55-0
Meike Bennewitz, Pressereferentin 
Tel: (030) 20 64 55-56

E-Mail: presse@baeckerhandwerk.de
Internet: www.baeckerhandwerk.de