Zentralverband des Deutschen Bäckerhandwerks e.V.

Deutsche Meisterschaft der Bäckermeister: Die Finalisten für die iba stehen fest

Nach herausfordernden Vorentscheiden stehen sie nun fest: Vier Teams setzten sich mit Geschick und Kreativität durch und werden auf der iba im September um die Aufnahme in die Bäcker-Nationalmannschaft kämpfen.

Alle drei Jahre sucht das Deutsche Bäckerhandwerk die besten Talente für die Bäcker-Nationalmannschaft. Hierfür hatten sich elf Teams mit je zwei Teilnehmern angemeldet. Nach drei spannenden Vorentscheiden an den ADB-Fachschulen in Stuttgart, Dresden und Olpe konnten sich vier Teams durchsetzen, die am Dienstag, den 18. September auf der iba in München ihr großes Finale bestreiten.

Die qualifizierten Finalisten für die Deutsche Meisterschaft sind:

Team 1: Nicole und Patrick Mittmann aus Wildberg / Sulz am Beck

Team 2: Thomas Schmitt und Sebastian Brücklmaier aus München

Team 3: Katharina Regele und Florian Siegel aus Abtsgmünd-Laubach und Oftersheim

Team 4: Markus Steinleitner und Gerd Distler aus Straubing und Schwabach

Darüber hinaus konnte sich das Team Christian und Michael Dick aus Denzlingen einen Platz auf der Reservebank sichern.

In München gilt es dann, zum Wettbewerbsthema "Europa" kunstvolle Brote, Kleingebäcke, Plunder und ein gebackenes Schaustück herzustellen. Den besten Teilnehmern des Wettbewerbs winkt die Aufnahme in die Deutsche Bäcker-Nationalmannschaft, die auch die Jury des diesjährigen Wettbewerbs bilden. "Wir freuen uns über die talentierten Teilnehmer des Wettbewerbs und sind gespannt auf die Ergebnisse und die feierliche Siegerehrung am 18. September", so Michael Wippler, Präsident des Zentralverbandes e.V..

Über den Zentralverband des Deutschen Bäckerhandwerks e.V.

Die deutschen Innungsbäcker werden seit 1948 durch den Zentralverband des Deutschen Bäckerhandwerks e.V. auf lokaler, regionaler, Bundes- sowie EU-Ebene vertreten. Als Spitzenverband des backenden Gewerbes in Deutschland vertritt der Zentralverband die Interessen von 11.347 Betrieben mit ca. 273.700 Beschäftigten in Bäckereien, Konditoreien, Familienbetrieben und Großbäckereien. Durch den engen Kontakt zum Gesetzgeber hat der Verband gemeinsam mit den Landesinnungsverbänden und den Bäckerinnungen die Möglichkeit, die Interessen seiner Mitglieder erfolgreich durchzusetzen. Durch seine Arbeit sichert der Zentralverband des Deutschen Bäckerhandwerks e.V. die Zukunft der deutschen Innungsbäcker, indem er auf die Politik zugeht und die Belange des Bäckerhandwerks vertritt. Bei der Vorbereitung neuer Gesetzesentwürfe, Verwaltungsanordnungen oder politischen Planungen steht der Zentralverband den Verantwortlichen beratend zur Seite und versorgt sie mit wertvollen Informationen. Auch die Förderung des Nachwuchses ist ein zentraler Punkt in der Verbandsarbeit. Mit Initiativen wie "Bäckman" oder "Back dir deine Zukunft" werden gezielt Kinder und Jugendliche über den Beruf des Bäckers informiert. Neben der Interessenvertretung seiner Mitgliedsunternehmen und der Nachwuchsförderung klärt der Zentralverband des Deutschen Bäckerhandwerks e.V. über die Internetseite www.innungsbaecker.de auch Verbraucher rund um die Themen Brot, Backwaren und das Bäckerhandwerk auf. Ob Rezepte oder Artikel zur Brotkultur in Deutschland, hier werden der Innungsbäcker und die Kunst des Brotbackens in den Mittelpunkt gerückt. Der Zentralverband wird durch das Präsidium des Bäckerhandwerks mit Michael Wippler als Präsidenten vertreten. Die Geschäfte leitet Hauptgeschäftsführer Daniel Schneider.

Pressekontakt:
Meike Bennewitz, Pressereferentin
Tel: (030) 20 64 55-56
E-Mail: bennewitz@baeckerhandwerk.de

Internet: www.baeckerhandwerk.de  


Medieninhalte
6 Dateien

Weitere Meldungen: Zentralverband des Deutschen Bäckerhandwerks e.V.

Das könnte Sie auch interessieren: