Heinrich-Böll-Stiftung

QUO VADIS EU III
Europa an den Grenzen - Grenzen der EU Internationale Konferenz

Berlin (ots) -

   Datum: Freitag, 25. April 2008, 8.30 - 17.30 Uhr 
   Ort: Abgeordnetenhaus von Berlin 
   Niederkirchnerstraße 5, 10117 Berlin-Mitte 
   u. a. mit
   Igor ZHOVKVA, Europapolitischer Berater des
   Vizepremierministers/Ukraine 
   Dimitar BECHEV, European Studies Center/University of Oxford 
   Olena PRYSTAYKO, Razumkov-Zentrum/Kiew 
   Eugeniusz SMOLAR, Präsident des Zentrums für internationale
   Beziehungen/Warschau 
   Omar MESTIRI, Nationale Rat für Freiheit/Tunesien 
   Georg VOBRUBA, Universität Leipzig 
   Jordi VAQUER I FANES, Fundacio CIDOP/Barcelona 
   Reinhard BÜTIKOFER, Bündnis 90/Die Grünen 
   Begrüßung und Moderation:
   Ralf FÜCKS, Vorstand Heinrich-Böll-Stiftung 

Die Konferenzteilnehmer stehen für INTERVIEWS u. a. zur Ost- und Südpolitik der EU zur Verfügung.

Bei Interviewanfragen wenden Sie sich bitte an: Karoline Hutter, Pressestelle, Tel. 030-28534-202, mobil 0160-3657722, Email hutter@boell.de

HINTERGRUNDINFORMATIONEN ZUR KONFERENZ

Die EU steht vor einem Dilemma: Ihre Erweiterung gefährdet ihren inneren Zusammenhalt. Längst mehren sich die Stimmen, die eine "Erweiterungspause" fordern, um die interne Konsolidierung der EU voranzutreiben. Gemeinsam mit Europa-Experten u. a. aus Deutschland, Ukraine, Polen, Tunesien, Spanien und Großbritannien fragen wir nach den Grenzen Europas: Kann sich die EU ohne eine weitergehende innere Reform nach außen erweitern? Welche Ziele verfolgt die EU in ihren Nachbarländern, und wie werden diese u. a. von Iran und Russland beeinflusst?

Der Stellenwert von Bürgerrechten und Rechtsstaatlichkeit innerhalb der Europäischen Nachbarschaftspolitik (ENP) ist ein weiteres Thema der Konferenz: Wie kann verhindert werden, dass die EU mit ihrer Polizeikooperation den Repressionsapparat autoritärer Regime aufrüstet? Welchen Stellenwert haben Demokratie und Menschenrechte innerhalb der ENP?

Anmeldungen bitte an: presse@boell.de

Konferenzprogramm und Informationen unter: http://www.boell.de/navigation/index-539_35303030.html

Pressekontakt:

Karoline Hutter, Pressesprecherin Heinrich-Böll-Stiftung, Tel.
030-28534-202, mobil 0160-3657722, Email hutter@boell.de

Original-Content von: Heinrich-Böll-Stiftung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Heinrich-Böll-Stiftung

Das könnte Sie auch interessieren: